Home > Projekte > Voneinander Lernen - die Zukunft in der Technik gemeinsam erleben

Voneinander Lernen - die Zukunft in der Technik gemeinsam erleben

< zurück zur Übersicht

Voneinander Lernen - die Zukunft in der Technik gemeinsam erleben

Demo

Die HTBLA Ried, will eine Kooperation mit der VOŠ, SPŠ automobilní a technická in Budweis aufbauen.

Dauer / Zeitraum: 
12.11.2018 bis 30.09.2019

Die HTBLA Ried, will eine Kooperation mit der VOŠ, SPŠ automobilní a technická in Budweis aufbauen.  Die HTBLA Ried ist eine klassische Maschinenbau HTL mit den Schwerpunkten Fertigungstechnik/Leichtbau und Agrar- und Umwelttechnik, sowie eine Abendschule für Automatisierungstechnik. Die VOŠ, SPŠ automobilní a technická in Budweis ist die größte Fachberufsschule für alle Fachrichtungen der Kfz-Technik in Tschechien. Somit stellt die Technik das verbindende Element für beide Schulen dar.

Im Rahmen dieser Partnerschaft sollen gegenseitige Besuche von Schülern und Lehrkräften stattfinden. Es sind Vorträge, gemeinsame Exkursionen und Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt Maschinenbau und Kraftfahrzeugtechnik, sowie länderübergreifende sportliche und kulturelle Aktivitäten geplant.

Gefördert werden sollen dadurch sowohl Schüler, als auch Lehrkräfte, die ihr Blickfeld durch den interkulturellen Austausch erweitern.

Zusätzlich sind die Teilnahme und gemeinsame Vorbereitung am 'F1 for schools' Wettbewerb geplant. Dabei werden einige Dekagramm schwere Rennautos gebaut, die durch eine Gaspatrone angetrieben, möglichst schnell eine Distanz von 20 m zurücklegen müssen.

Zielgruppe:

  • Schüler der beiden Kooperationspartner
  • Lehrer der beteiligten Schulen

Ziele:

  • Aufbau einer langfristigen und nachhaltigen Zusammenarbeit zwischen den Partnerschulen
  • Informationsaustausch und Entwicklung von Synergien durch optimierte, gemeinsame Nutzung des technischen Equipments sowie des Wissens und Erfahrungen der Projektpartner
  • Internationale Unterrichtsprojekte - Übertragung von Beispielen guter Praxis in der Nutzung im Unterricht
  • Fördern von internationalem Handeln und globalen Denken
  • Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse - praktische Anwendung in der Realität

Geplante Maßnahmen: 

Lehreraustausch: Mehrtägiger Unterricht durch österreichischen Lehrkraft in Budweis mit Vorträgen über Composites

Mehrtägiger Unterricht durch tschechische Lehrkraft in Ried mit Vorträgen über Diagnoseinstrumente für Motoren

Sozialer / sportlicher Event: gemeinsames Schifahren einer Klasse aus Ried und Budweis (geplant Februar 2019 / Schigebiet Hochficht im Dreiländereck Böhmerwald.

Schüleraustausch: Besuch einer Klasse aus Ried in Budweis und einer Klasse aus Budweis in Ried (geplanter Schulbesuch, Werkstättenpraxis und gemeinsame Firmenexkursion) Wettbewerbe: Erfahrungsaustausch und Teilnahme am 'F1 for schools' Wettbewerb; Teilnahme am Budweis Marathon durch eine gemeinsame Staffel

Treffen des Organisationsteams in Budweis und Ried: Detailplanung der weiteren Aktivitäten, Verfassen gemeinsamer Berichte, Besprechungen über die zukünftige und nachhaltige Partnerschaft (laufend, nach Bedarf)

Öffentlichkeitsarbeit (Webseite, Plakaten, Folder, T-Shirts, Rollups, Berichte in lokale Medien, Videos)

Gefördert werden sollen u.a.:

Reise- und Unterbringungskosten, externe Expertisen und Dienstleistungen wie:

Buskosten, Grafikkosten Plakate, Folder, Druckkosten Folder/Flyer, Rollups, Plakate, Miete, Dolmetschkosten, Übersetzung, Öffentlichkeitsarbeit sowie Verpflegung.

Projektträger: 

Förderverein der HTL Ried

Projektpartner: 

HTS und Mittelschule für Autos, Budweis;
HTBLA Ried im Innkreis

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.