Kopfbereich

Wir entwickeln Oberösterreichs Regionen

seo frontpage text

Über das Regionalmanagement

Die Regionalmanagement OÖ GmbH (RMOÖ) ist die Regionalentwicklungsagentur des Landes Oberösterreich und agiert als Schnittstelle zwischen Landespolitik und Gemeindeebene. Sie ist als oberösterreichisches Kompetenzzentrum für Regionalentwicklung Ansprechpartner für Gemeinden, Vereine, Institutionen und regionale Akteure, die Initiativen zur Entwicklung ihrer Region umsetzen wollen.

Wir sichern und stärken die Attraktivität, Lebensqualität und Wettbewerbsstärke der oberösterreichischen Regionen und initiieren grenzüberschreitende Kooperationen.

Dabei geht es uns um

  • dynamische wirtschaftliche Entwicklung
  • sozialen Zusammenhalt
  • attraktive Arbeitsplätze
  • Nachhaltigkeit
  • Langfristig orientierte Raumplanung
  • Positive Entwicklung weicher Standortfaktoren wie Wohn-, Freizeit-, Natur- und Kulturangebote

 

Aktuelles

23.06.2021

Die bisherige Lebensmittel-Nahversorgerin in Gaflenz geht nach verdienstreichen Jahren in Pension. Da es keine Nachfolge gibt, entschied sich die Gemeinde selbst für einen Nahversorger zu sorgen und eine Bürgergenossenschaft zu gründen.

23.06.2021

Kronstorf arbeitet seit 10 Jahren beständig am „Kronstorfer Zukunftsweg“.

18.06.2021

Erfolgreiche Premiere für #upperREGION-Award – Vorzeigeprojekte für Brachen-Nachnutzung ausgezeichnet

17.06.2021

Regionalmanagement unterstützt Regionen und Gemeinden bei der Umsetzung des OÖ Aktionsprogramms zur Orts- und Stadtkernbelebung

Kommentar

"Die nachhaltige Entwicklung der Regionen ist ein zentraler Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Oberösterreich. Von innovativen Regionalentwicklungsprojekten profitieren die Menschen genauso wie Wirtschaft und Umwelt. Die Regionalmanagement OÖ GmbH hat langjährige Erfahrung damit, sich mit neuen Herausforderungen und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinanderzusetzen, die betroffenen Akteure zu vernetzen und auf dieser Basis dann die besten Lösungen für die jeweilige Region zu erarbeiten."

Markus Achleitner
Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat