Kopfbereich

Wir entwickeln Oberösterreichs Regionen

seo frontpage text

Über das Regionalmanagement

Die Regionalmanagement OÖ GmbH (RMOÖ) ist die Regionalentwicklungsagentur des Landes Oberösterreich und agiert als Schnittstelle zwischen Landespolitik und Gemeindeebene. Sie ist als oberösterreichisches Kompetenzzentrum für Regionalentwicklung Ansprechpartner für Gemeinden, Vereine, Institutionen und regionale Akteure, die Initiativen zur Entwicklung ihrer Region umsetzen wollen.

Wir sichern und stärken die Attraktivität, Lebensqualität und Wettbewerbsstärke der oberösterreichischen Regionen und initiieren grenzüberschreitende Kooperationen.

Dabei geht es uns um

  • dynamische wirtschaftliche Entwicklung
  • sozialen Zusammenhalt
  • attraktive Arbeitsplätze
  • Nachhaltigkeit
  • Langfristig orientierte Raumplanung
  • Positive Entwicklung weicher Standortfaktoren wie Wohn-, Freizeit-, Natur- und Kulturangebote

 

Aktuelles

24.11.2020

Die nächsten Einreichfristen für grenzüberschreitende KLEINprojekte zwischen Österreich und der Tschechischen Republik wurden terminisiert!

18.11.2020

Die ursprüngliche Einreichfrist für Groß-Projekte im Förderprogramm INTERREG AT-CZ wird auf 15.01.2021, 14:00 Uhr, verschoben!

16.11.2020

Alle Mitarbeiter telefonisch und per E-Mail erreichbar

12.11.2020

Am 5.11.2020 fand das Stadtregionale Forum mit der dritten Planungswerkstatt in der Stadtregion Wels statt. Die Veranstaltung wurde coronabedingt erstmalig per Videokonferenz abgehalten und von Regionalmanagerin Renate Fuxjäger moderiert.

Kommentar

"Die nachhaltige Entwicklung der Regionen ist ein zentraler Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Oberösterreich. Von innovativen Regionalentwicklungsprojekten profitieren die Menschen genauso wie Wirtschaft und Umwelt. Die Regionalmanagement OÖ GmbH hat langjährige Erfahrung damit, sich mit neuen Herausforderungen und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinanderzusetzen, die betroffenen Akteure zu vernetzen und auf dieser Basis dann die besten Lösungen für die jeweilige Region zu erarbeiten."

Markus Achleitner
Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat