Home > Projekte > Regionale Agenda 21 Mühlviertler Alm

Regionale Agenda 21 Mühlviertler Alm

< zurück zur Übersicht

Regionale Agenda 21 Mühlviertler Alm

Demo

Die Fortführung des Regionalen Agenda 21-Prozesses hat für die Region Mühlviertler Alm eine ganz besondere Priorität.

Dauer / Zeitraum: 
03.10.2011

 Agenda Prozesse sind langfristig anzulegen, damit sie nachhaltig wirken, deshalb hat die Fortführung des Regionalen Agenda 21-Prozesses für die Region Mühlviertler Alm eine ganz besondere Priorität. Als eine der wenigen Regionen Österreichs hat die Mühlviertler Alm den Brückenschlag zwischen Agenda 21 und Leader geschafft. Die Synergien für eine erfolgreiche Projektarbeit sind beeindruckend. Die Mühlviertler Alm ist ein sehr lebendiges Beispiel für eine dynamische, nachhaltige Entwicklung im Rahmen der Regionalen Agenda 21 und in der Umsetzung des Leader Programms.

Dieser erfolgreiche Weg soll mit dem Agenda 21 Follow Up Prozess 2011-2013 „Lebensregion schafft Zukunft – Menschen gestalten Zukunft“ fortgesetzt werden.

 

Ziel und Zweck der Agenda 21:

  • Durchführung einer Regionalen Agenda 21 (Follow-up Prozess) in der Region mit einer nachhaltigen Sicherung und Betreuung der initiierten Projekt- und Ortsgruppen zu den Themen Bildung und Lernen; Familienfreundlichkeit, Sozialkapital, Klima und erneuerbare Energien.
  • Die Freude am Engagement soll beim Follow-Up Prozess 2011-2013 "Region schafft Zukunft" innovativ weiterentwickelt werden (durch z.B. neue Beteiligungsformate).
  • Zusätzlich sollen verstärkt die Themenschwerpunkte „IN-WERT-SETZEN der Region“, „Selektive ABWANDERUNG stoppen / positive Bevölkerungswanderung“ und „Mühlviertler Alm macht NACHHALTIG MOBIL“ angegangen werden.

 

Im Rahmen des Regionalen Agenda 21 Kernteams begleitet das Regionalmanagement Mühlviertel den Prozess der Agenda 21. Aktuell wird an folgenden Schwerpunkten gearbeitet:

  • Erstellung Zukunftsbuch 2020
  •  „Tu was, dann tut sich was“ auf der Mühlviertler Alm
  • Denkbar Mühlviertler Alm
  • Agenda 21 Projekt „Lebensqualität im Alter“

 Weitere Informationen: www.muehlviertleralm.at

 

 

Förderprogramm(e): 

Österreichisches Programm zur Entwicklung des Ländlichen Raumes 2007 – 2013
Agenda 21 (Maßnahme 413)

Projektträger: 

Verband Mühlviertler Alm

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Netzwerk virtuelle Realität für Bildung
01.01.2021 bis 31.12.2022

Ziel des Projektes ist der Aufbau und die Etablierung langfristiger Kontakte und Beziehungen am immer wichtiger werdenden Thema von virtuellen und erweiterten Realitäten in der Unternehmenspraxis. Außerdem trägt es zur Stärkung der Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen im Programmgebiet bei.

Ländliche Denkmäler
01.07.2020 bis 31.12.2022

Der ländliche Charakter der österreichisch-tschechischen Grenzregion verbirgt eine erhebliche Menge von anonymen Bau- und Naturdenkmälern. Die Besucherzahl dieser Denkmäler ist sehr niedrig und bewegt sich in der Ordnung einiger Tausend Personen pro Denkmal jährlich. Das gemeinsame Projektziel ist es, die Besucherströme bekannter Burgen, Schlösser, Stifte und Städte auch zu wenig besuchten bzw. eher unbekannten Denkmälern in der ländlichen Grenzregion zu bringen, um eine Steigerung der Aufenthaltsdauer und des Nächtigungsindikators zu erreichen.

Grenzübergreifendes Netzwerk zur Klimaanpassung AT-CZ
01.07.2020 bis 31.12.2022

Ziel des Projekts ist es, die Gemeinden auf die steigenden Ansprüche des Klimawandels und den damit einhergehenden Herausforderungen besser vorzubereiten. Die Bewusstmachung dieses aktuellen Themas in Bildungseinrichtungen stellt einen weiteren Schwerpunkt dar.

Symposium on "Medical 3D-printing and Innovative Technologies"
01.03.2021 bis 28.02.2022

Zusammenarbeit zwischen Forschungsgruppen aus Österreich und der Tschechischen Republik im medizinischen Bereich der additiven Fertigung wird gefördert.