Home > Projekte > Projekt AB 30 – Governance OÖ-Bayern

Projekt AB 30 – Governance OÖ-Bayern

< zurück zur Übersicht

Projekt AB 30 – Governance OÖ-Bayern

Demo

Unterstützung der regionalen und lokalen Governance zur Förderung grenzüberschreitender Initiativen im Raum OÖ-Bayern 2015-2017

Dauer / Zeitraum: 
01.01.2015 bis 31.12.2018

Projekt AB 30 – Unterstützung der regionalen und lokalen Governance zur Förderung grenzüberschreitender Initiativen im Raum OÖ-Bayern 2015-2017

Die Projektteilnehmer Regionalmanagement OÖ, EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald-Unterer Inn und der Landkreis Altötting arbeiten gemeinsam an der Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Raum Oberösterreich-Bayern, denn trotz der guten Kooperation seit 20 Jahren bestehen nach wie vor Barrieren in allen Lebensbereichen, der Aktionsradius der Menschen ist an der Grenze immer noch eingeschränkt.

Die vier Geschäftsstellen der Projektteilnehmer in Braunau, Freistadt, Freyung und Altötting sind kompetente Anlaufstellen für grenzüberschreitende Anliegen und vielfältige Themen. Durch das Projekt werden aus diesen allgemeinen Themen Schwerpunkte herausgearbeitet und gezielt grenzüberschreitende Kooperationen und Projekt entwickelt, die den spezifischen Zielen des Programms INTERREG Österreich-Bayern entsprechen und Beiträge zu den beschriebenen Outputs leisten.

3 Hauptmaßnahmen: Grenzüberschreitende Programmraumentwicklung, Unterstützung der Programmumsetzung und Kleinprojekteservice.

Lead-Partner: Regionalmanagement OÖ GmbH

Projektpartner: EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald-Unterer Inn, Landkreis Altötting

Gesamtprojektkosten: 993.564,61 Euro

Eingeplante EFRE-Mittel: 745.173,45 Euro

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektpartner

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Euregionale Strategie AT-CZ 2021+
01.02.2021 bis 31.12.2021

Ziel des Projektes ist es, eine Strategie zu erarbeiten, welche die zukünftige kleinregionale grenzüberschreitende Projekt-Zusammenarbeit auf 3-5 Themenfelder fokussiert.

Grenzüberschreitendes Netzwerk zur Aktivierung der S3-Strategien der Regionen Oberösterreich und Südböhmen
01.09.2021 bis 31.12.2022

Im Projekt handelt es sich um einen strategischen Ansatz zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region in den Bereichen Forschung und Innovation. Es werden Chancen und Stärken der beiden Regionen ermittelt, welche von einer Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet der Wissenschaft oder Technologie profitieren könnte. Der Fokus richtet sich vor allem auf spezielle Trends, die von den wirtschaftlichen Profilen der Regionen abgeleitet werden und auf technologische Entwicklungen, sogenannten Megatrends.

Europaradregion - Lipno-Mühlviertler Hochland
16.12.2020 bis 30.09.2021

Die zwei Regionen Lipno und Mühlviertler Hochland möchten in Zukunft noch enger grenzüberschreitend zusammenarbeiten.

Netzwerk virtuelle Realität für Bildung
01.01.2021 bis 31.12.2022

Ziel des Projektes ist der Aufbau und die Etablierung langfristiger Kontakte und Beziehungen am immer wichtiger werdenden Thema von virtuellen und erweiterten Realitäten in der Unternehmenspraxis. Außerdem trägt es zur Stärkung der Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen im Programmgebiet bei.