Home > Projekte > Marke Mühlviertel

Marke Mühlviertel

< zurück zur Übersicht

Marke Mühlviertel

Demo

Marke Mühlviertel - Markenarbeit bringt das Mühlviertel noch näher zum Gast. Die Voraussetzung für den zukünftigen Erfolg der Marke Mühlviertel ist eine klare saubere Positionierung.

Dauer / Zeitraum: 
01.04.2013

Marke Mühlviertel- Markenarbeit bringt das Mühlviertel noch näher zum Gast

Oberösterreich hat sich zu einem qualitätsbewussten Tourismusland entwickelt. Die Wertschöpfung aus Tourismus- und Freizeitwirtschaft hat sich mit +33 % auf 6,8 Mrd.  € 2012 entwickelt. In Betrachtung der Entwicklung im Mühlviertel hat sich diese in Infrastruktur und Angebot konsequent verbessert. Im Kursbuch des OÖ Tourismus ist ein wesentlicher Schwerpunkt die verstärkte Positionierung und Vermarktung von Markendestinationen. Touristische Produkte sind sehr emotionsgeprägt, deshalb ist es wichtig mit Marken beim Gast Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Marken sind auch Orientierungshilfen bei Reiseentscheidungen. Deshalb ist das Mühlviertel mit maßgeblicher Unterstützung der EUREGIO in einen Markenbildungsprozess eingestiegen, dieser wurde jetzt durch inhaltlichen Positionierung und organisatorischen Ausrichtung abgeschlossen. Die Marke Mühlviertel ist somit fixer Bestandteil bei der heurigen Sommerkampagne der Markenallianz.

Die Voraussetzung für den zukünftigen Erfolg der Marke Mühlviertel ist eine klare saubere Positionierung. Welche Produkte und Leistungen werden wem auf welchen Märkten angeboten.

Die Zukunftsregion im Dreiländereck Deutschland, Tschechien und Österreich  steht in der „3-Säulen  Logik“ für „Wertvollen Freiraum“, „ Genussvolle Top-Produkte“ und „Kraftvolle Bewegungsangebote im Granithügelland“.

Die Aufgaben der Mühlviertel Marken GmbH 2014 sind: Markenmanagement (Strategische Markenführung, Markenkommunikation, Kooperationen); Marketing (Kampagnenplanung & - umsetzung, Imagemarketing für marke Mühlviertel); Vertretung der Markendestination Mühlviertel gegenüber Tourismusorganisationen Land/ Bund.

 

Förderprogramm(e): 

Land OÖ und Regio 13 sowie Eigenmittel EUREGIO (Prozess)

Projektträger: 

Marke Mühlviertel GmbH

Projektpartner: 

Marke Mühlviertel GmbH Gesellschafter: Fünf große Tourismusverbände und ein Gemeinschaftsgesellschafter der Kleinen Tourismusverbände; Beirat: WK OÖ und EUREGIO

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

KI-basierte vorausschauende Wartung
01.10.2021 bis 31.12.2022

Vorrausschauende Wartung (Predictive Maintenance, PM) gilt aktuell als der Hauptanwendungsfall Künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion. Aus mehreren Gründen wird das damit verbundene Potential von produzierenden KMUs, die in der Programmregion sehr stark vertreten sind, unzureichend ausgeschöpft. Zu einem großen Teil fehlen die Voraussetzungen für eine breite Anwendung von KI in der vorrausschauenden Wartung durch KMUs. Dazu gehört auch die leichte und unkomplizierte Anwendung durch das Bedienungspersonal vor Ort. Gerade dieses ist etwa, im Unterschied zu Wartungspersonal in Großbetrieben, oftmals nicht speziell geschult, was die Einsatzmöglichkeiten, die Vorteile und etwaiges Gefahrenpotential von KI in der voraussch. Wartung betrifft.

Wissensmanagement in Gemeinden in der Region Wels-Eferding
01.01.2021 bis 31.12.2022

In vielen Gemeinden gehen in den nächsten Jahren langgediente Mitarbeiter und Mitarbeiterin

Euregionale Strategie AT-CZ 2021+
01.02.2021 bis 31.12.2021

Ziel des Projektes ist es, eine Strategie zu erarbeiten, welche die zukünftige kleinregionale grenzüberschreitende Projekt-Zusammenarbeit auf 3-5 Themenfelder fokussiert.

Grenzüberschreitendes Netzwerk zur Aktivierung der S3-Strategien der Regionen Oberösterreich und Südböhmen
01.09.2021 bis 31.12.2022

Im Projekt handelt es sich um einen strategischen Ansatz zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region in den Bereichen Forschung und Innovation. Es werden Chancen und Stärken der beiden Regionen ermittelt, welche von einer Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet der Wissenschaft oder Technologie profitieren könnte. Der Fokus richtet sich vor allem auf spezielle Trends, die von den wirtschaftlichen Profilen der Regionen abgeleitet werden und auf technologische Entwicklungen, sogenannten Megatrends.