Kultur- und Naturerbe Schwarzenberger Schwemmkanal - Bayrische Au

Dauer / Zeitraum: 
01.06.2018 bis 31.05.2021

Das erste Ziel des Projektes ist die Inwertsetzung eines Teils des Kulturerbes Schwarzenberger Schwemmkanals durch die Projektpartner Tourismusverband Böhmerwald, den tschechischen Militärforsten und Staatsforsten. Das heißt, der Kanal wird instandgesetzt und gewartet (Kanalbett, Schleusen und Durchlässe werden abschnittsweise geräumt bzw. saniert) und in seiner touristischen Infrastruktur optimiert (Informationstafeln, Wegbeschilderung, Sitzgruppen, Rastbänken, Unterstand werden verbessert). Zu letzterem zählt auch die Etablierung einer dreisprachigen Website mit Fachinhalten und diverse Marketingmaßnahmen, um den Bekanntheitsgrad des einzigartigen mitteleuropäischen Baudenkmals des „Schwarzenberger Schwemmkanals“ zu erhöhen.

 

Das zweite Ziel ist die Zugänglichmachung und Inwertsetzung des Spirkenhochmoors „Bayrische Au“ durch den Tourismusverband Böhmerwald. Die Au wird mit einem barrierefreien Steg mit Aussichtsplattform, einem Rundweg und innovativen Kommunikationsmitteln (z.B. Audio-App) erlebbar gemacht. Weiters werden ausgetrocknete Flächen teilweise wieder renaturiert, um dem vorm Aussterben bedrohten Hochmoorlaufkäfer den Überlebensraum zu sichern.

 

EU-Fördermittel:

max.  € 3.059.561,62

Förderprogramm(e): 

INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik, Land OÖ

Projektträger: 
Militärforste der Tschechischen Republik (Leadpartner, www.vls.cz) Staatsforste der Tschechischen Republik (www.lesycr.cz) Tourismusverband Böhmerwald (www.boehmerwald.at)
Projektpartner: 
Nationalpark Šumava (www.npsumava.cz) Südböhmische Tourismuszentrale (www.jccr.cz)
Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung