Home > Projekte > Grenzüberschreitende Tourismuskooperation Kirchham-s`Innviertel

Grenzüberschreitende Tourismuskooperation Kirchham-s`Innviertel

< zurück zur Übersicht

Grenzüberschreitende Tourismuskooperation Kirchham-s`Innviertel

Demo

Grenzüberschreitende Tourismuskooperation rund um das Thema "Thermengast"

Grenzüberschreitende Tourismuskooperation Kirchham-s`Innviertel

Der mehrgemeindige Tourismusverband s`Innviertel mit seinem Büro bei der oberösterreichischen Therme Geinberg und die Gästeinformation der bayerischen Gemeinde Kirchham, in unmittelbarer Nachbarschaft bedeutendsten Thermen-Gemeinde Bad Füssing gelegen, sehen ihre gemeinsame Aufgabe darin, den zahlreichen Thermengästen die Angebote aus der gesamten Grenzregion näher zur bringen.

Die Gemeinden und Betriebe in der Region rund um die Thermen haben Vielfältiges zu bieten, deshalb wurden zu den Schwerpunktthemen Inn-Radweg, Römer-Radweg, Freizeit, Veranstaltungen, Brauchtum, Kultur und Thermenvielfalt gemeinsame Videos mit den Attraktionen aus der gesamten Grenzregion gedreht. Sie werden auf den Homepages, den sozialen Medien und auch via QR-Code in den Broschüren der beiden Tourismusorganisationen werbewirksam in Szene gesetzt. 
Selbstverständlich werden die Messeauftritte gemeinsam geplant und gemeinsam bestritten – auf jedem Messestand ist dann selbstverständlich die gesamte grenzüberschreitende Region vertreten.

Links zu den Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=62By5BUOaK8 Thermen

https://www.youtube.com/watch?v=LCXKQbEmWoU   Veranstaltungen

https://www.youtube.com/watch?v=XRT4uo1RJ-I Freizeit

https://www.youtube.com/watch?v=N-stKJSh9fo Kultur

https://www.youtube.com/watch?v=pYHMZEf52-g Inn-Radweg

https://www.youtube.com/watch?v=mnQkQQTO2Zw Römer-Radweg

https://www.youtube.com/watch?v=WkAopnlMfo4 Brauchtum

Zitat eines Projektträgers zur Umsetzung des Projektes: „Wir haben uns auf einer Freizeitmesse kennengelernt und schnell entdeckt, dass wir gut miteinander können und künftig zusammenarbeiten werden“ Gerald Hartl, Geschäftsführer des Tourismusverbandes s`Innviertel, zu den Anfängen der Kooperation mit Franz Mühldorfer, Leiter der Gästeinformation der bayerischen Gemeinde Kirchham.

Förderprogramm(e): 

Kleinprojekteförderung INTERREG Bayern-Österreich

Projektträger: 

Tourismusverband S´Innviertel (OÖ)

Projektpartner: 

Gemeinde Kirchham (Bayern)

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.