Home > Projekte > Breitband Konzept Donau-Böhmerwald

Breitband Konzept Donau-Böhmerwald

< zurück zur Übersicht

Breitband Konzept Donau-Böhmerwald

Demo

In der LEADER-Region Donau-Böhmerwald soll bis 2025 ein flächendeckender Breitbandausbau stattfinden.
In einem ersten Projekt werden bis Ende 2020 nun eine infrastrukturelle Masterplanung für die gesamte Region erstellt und das Bewusstsein für ein ultraschnelles Glasfaserinternet bei der regionale Bevölkerung gestärkt.

Dauer / Zeitraum: 
01.10.2019 bis 31.12.2020

Aktuell ist der Bezirk Rohrbach noch unter den Schlusslichtern in der Versorgung mit schnellem Internet (= Breitband-Internet). Das soll sich ändern! Ein gute Internet-Versorgung wird als Breitband-Internet bezeichnet und definiert sich heute mit einer Geschwindigkeit von 30 Mbit/sec (Megabit pro Sekunde) im Download. Studien zeigen aber ganz klar, dass bereits 2025 über 50% der Verbraucher eine Geschwindigkeit von 500 bis 1000 Mbit/sec nachfragen werden. Schon jetzt verdoppelt sich das konsumierte Datenvolumen alle 14 Monate. Digitalisierung geht uns alle an und betrifft jede Lebenslage! Ob SchülerInnen, die Hausaufgaben in der Cloud lösen sollen, EigenheimbesitzerInnen die ihr Zuhause immer smarter ausstatten oder pflegebedürftige Personen, die über mobile Pflegedienste versorgt und deren Vitalwerte digital überwacht und deren Pflegepersonal die 300 Mbit/sec aufwärts aus ihren Heimatländern gewohnt sind um über digitale Medien Kontakt zu ihren Familien zu halten.

Einzigartig in OÖ wird daher nun im gesamten Bezirk Rohrbach und der Gemeinde Herzogsdorf (= LEADER-Region Donau Böhmerwald) der Breitband-Ausbau in allen Gemeinden koordiniert.

Mit Ende 2020 soll ein Ausbauplan für die nächsten fünf bis zehn Jahre vorliegen, um ab 2025 flächendeckend schnelles Internet in jedem Haushalt anbieten zu können. 

Jede Gemeinde arbeitet derzeit individuell an Lösungen im Thema Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Ein einheitlicher Regionalkoordinator soll ab Jänner 2020 in Zusammenarbeit mit den Bauämtern für eine koordinierte Vorgehensweise und somit einen effizienten & kostensparenden Aufbau sorgen.

 

Zielgruppe:

  • 38 Gemeinden der LEADER-Region Donau-Böhmerwald
      (siehe Projektkulisse)
  • BürgerInnen in Haushalten in förderfähigen Gebieten bzgl.
      Infrastrukturförderung für den Breitbandausbau des BMVIT
      (siehe Förderkulisse)

 

Ziele:
Umfassende Unterstützung der Gemeinden in der Errichtung einer…

  • Leistungsstarken (Fiber to the Home für jeden Haushalt)
  • Kompatiblen (effiziente Nutzung der Netzinfrastrukturen mit
      wenig Parallelstrukturen)
  • Nachhaltigen (stufenweise, erweiterbare Ausbaupläne - kommunal,
      regional)
  • Flächendeckenden (Breitbandinternet für jeden Haushalt)

  … Breitbandinfrastruktur bis 2025 in der LEADER-Region
       Donau-Böhmerwald.

 

Geplante Maßnahmen:
  1.   Erstellung Infrastrukturgrobplanung… Kommunal erheben & regional
        denken
  2.  Bewusstseinsbildung & Erhebung des Interesses für ein zukünftiges,
        schnelles Glasfaserinternet (60% der förderfähigen Haushalte sollen
        bis Ende Juli 2020 eine positive Interessensbekundung abgeben)

 

Projektwebsite:
www.donau-boehmerwald.info/breitband.html

 

Folder:
PDF icon Folder_Breitband_20200720_Endversion.pdf

 

Projektpartner:
Breitbandbüro OÖ
Fiber Service GmbH OÖ
Regionalmanagement OÖ GmbH

Förderprogramm(e): 
Projektträger: 

LEADER-Region Donau-Böhmerald

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Wissensmanagement in Gemeinden in der Region Wels-Eferding
01.01.2021 bis 31.12.2022

In vielen Gemeinden gehen in den nächsten Jahren langgediente Mitarbeiter und Mitarbeiterin

Euregionale Strategie AT-CZ 2021+
01.02.2021 bis 31.12.2021

Ziel des Projektes ist es, eine Strategie zu erarbeiten, welche die zukünftige kleinregionale grenzüberschreitende Projekt-Zusammenarbeit auf 3-5 Themenfelder fokussiert.

Grenzüberschreitendes Netzwerk zur Aktivierung der S3-Strategien der Regionen Oberösterreich und Südböhmen
01.09.2021 bis 31.12.2022

Im Projekt handelt es sich um einen strategischen Ansatz zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region in den Bereichen Forschung und Innovation. Es werden Chancen und Stärken der beiden Regionen ermittelt, welche von einer Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet der Wissenschaft oder Technologie profitieren könnte. Der Fokus richtet sich vor allem auf spezielle Trends, die von den wirtschaftlichen Profilen der Regionen abgeleitet werden und auf technologische Entwicklungen, sogenannten Megatrends.

Europaradregion - Lipno-Mühlviertler Hochland
16.12.2020 bis 30.09.2021

Die zwei Regionen Lipno und Mühlviertler Hochland möchten in Zukunft noch enger grenzüberschreitend zusammenarbeiten.