Home > Projekte > Bildungsraum ohne Grenzen - Musik und Germanistik verbinden Nachbarn

Bildungsraum ohne Grenzen - Musik und Germanistik verbinden Nachbarn

< zurück zur Übersicht

Bildungsraum ohne Grenzen - Musik und Germanistik verbinden Nachbarn

Demo

Durch die Partnerschaft zwischen der UNESCO Musikmittelschule Freistadt und dem Lehrstuhl für Germanistik der Pädagogischen Fakultät der Universität České Budějovice soll ein weiterer Schritt in die Richtung eines grenzenlosen Bildungsraumes erfolgen.

Dauer / Zeitraum: 
01.10.2018 bis 31.07.2019

Durch die Partnerschaft zwischen der UNESCO Musikmittelschule Freistadt und dem Lehrstuhl für Germanistik der Pädagogischen Fakultät der Universität České Budějovice soll im Studienjahr 2018/19 ein weiterer Schritt in die Richtung eines grenzenlosen Bildungsraumes in den Regionen Südböhmen und Mühlviertel erfolgen.

 

Erstmals werden dabei SchülerInnen und StudentInnen aus verschiedenen Schultypen (NMS, Gymnasium, Gesamtschule und Universität) sowie unterschiedlichen Altersgruppen (10 – 24-Jährige) gemeinsam an den Bildungszielen der Projekte arbeiten. Das Projekt umfasst Teile aus unterschiedlichen Fächergruppen. Schwerpunkte werden aber die Bereiche Musik und Germanistik bilden. Neben drei großen Konzerten, eines am Budweiser Hauptplatz, eines am Gymnasium Budweis und ein weiteres in Freistadt, wird für die Germanistik-StudentInnen der Pädagogischen Fakultät ein mehrteiliges Unterrichtspraktikum an der NMMS Freistadt durchgeführt werden.

 

Auch am Dreiländersingen am Gymnasium Budweis werden die PartnerInnen teilnehmen. Diese grenzüberschreitende Kooperation sucht in Europa ihresgleichen, da es bis dato keine Zusammenarbeit zwischen einer österreichischen Schule und einer ausländischen Universität gibt.

 

Projektmaßnahmen (zusammengefasst):

Die Hauptergebnisse werden vor allem an den drei Konzerttagen zu hören sein. Aufnahmen der Konzerte im Mai und im Juni 2019 werden zudem durch das Radio des Gymnasiums Freistadt in der Region übertragen. Das Abschlusskonzert im Juni wird zudem gefilmt, diese Aufnahmen werden auf der Schulhomepage per Download abrufbar sein. Das Konzert im Dezember wird durch die Südböhmischen Medien aufgezeichnet und es wird mehrere Einspielungen am Budweiser Hauptplatzes während der Adventzeit geben. So wird gewährleistet, dass möglichst viele Personen durch das Projekt direkt oder indirekt profitieren.

 

Gefördert werden sollen u.a.:

Miete für Konzerthalle, Materialien für die Bühnenauftritte, Verpflegung, Reise- und Unterbringungskosten.

Projektträger: 

UNESCO Musikmittelschule Freistadt (OÖ)

Projektpartner: 

Jihočeská univerzita v Českých Budějovicích, Pedagogická fakulta/
Lehrstuhl für Germanistik der Pädagogischen Fakultät der Universität České Budějovice (CZ)

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.