Ennsweg-Abschnitt kinderwagengerecht gestaltet

Freitag, 20. Dezember 2019

Die Stadt Steyr hat gemeinsam mit den angrenzenden Gemeinden Aschach, Dietach, Garsten, St. Ulrich, Sierning und Wolfern
eine gemeinsame Stadtregionale Strategie beschlossen, die einen besonderen Fokus auf die Naherholung legt.

Die Verbindung vom Ennsweg Richtung Damberg zum Gasthof Eckard war bisher ein schmaler, sehr steiler Fußweg,
der für ältere und gehschwache Personen sowie für Eltern mit Kinderwägen nicht zu bewältigen war.
Die Gemeinde Sankt Ulrich hat nun dieses steile Wegstück
wesentlich entschärft und damit den Weg für jeden begehbar gemacht.

Alle Infos zu diesem Projekt finden Sie in der Pressemitteilung im Downloadbereich!

Bildtext:
V.l.: Die Bürgermeisterin von St. Ulrich, Annemarie Wolfsjäger; Bernhard Garstenauer, Bauführer des Wegeverbands Eisenwurzen; Planer Christof Gunz von der Gunz ZT GmbH;
Regionalmanager Alois Aigner von der RMOÖ GmbH; Erich Breuer, Geschäftsführer des Wegeverbandes Eisenwurzen.
Foto: Gemeinde St. Ulrich

Rückfragenkontakt:
DI Alois Aigner, Regionalmanager für Raum- und Regionsentwicklung
RMOÖ-Geschäftsstelle Steinbach an der Steyr
07257 / 8484 – 4401
alois.aigner@rmooe.at
www.rmooe.at

Downloads: 

Pressemitteilung Ennsweg