Großer OÖ Erfolg - INTERREG AT-CZ

Montag, 2. Dezember 2019

Insgesamt wurden bei dieser Zusammenkunft im Zuge des Förderprogrammes INTERREG Österreich-Tschechische Republik 11 grenzübergreifende Maßnahmen mit einem Fördervolumen von rund 11 Mio. Euro von den VertreterInnen der beteiligten Regionen aus OÖ, NÖ, Wien, Südböhmen, Vsyocina, Südmähren sowie den VertreterInnen der Ministerien Österreichs und Tschechiens beschlossen.

Überaus erfolgreich verlief der Ausschuss für die oö. Projektpartner, welche gleich bei sechs Projekten beteiligt sind:

  • Das Naturerbe der Moorlandschaften der Region Mühlviertel und Geopark Vysočina als Naturschutz-, Erlebnis- und Bildungsraum (Mühlviertler Alm, Liebenau)
  • Digitalisierung im Tourismus Vysočina-Oberösterreich (Johannes Kepler Universität, Verbund OÖ. Museen)
  • Schaffung von professioneller Flexibilität im Wirtschaftsbereich durch eine Übungsfirma (HAK/HAS Perg)
  • Regionales Biogenetikzentrum (Johannes Kepler Universität, Institut für Biophysik)
  • Magnesiumlegierungen für additive Fertigung von Struktur- und biodegradierbaren Bauteilen (Leichtmetallkompetzzentrums Ranshofen, FHOÖ)
  • Image Headstart (FHOÖ)

 

Weitere genehmigte Maßnahmen:

  • Digitale & Mediale Kompetenz für SchülerInnen und LehrerInnen
  • Materialdatenbank sowie Prozessentwicklung für bio-basierte Reststoffe
  • Recycling von Nährstoffen aus agro-industriellen Reststoffen durch die Kultivierung von Mikroalgen für Fischfutter
  • Ausbildung in Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik
  • Grenzüberschreitende Strategie zur Kreislaufwirtschaft

 

Haben auch Sie eine Projektidee? Bei der Projektentwicklung und Antragstellung steht die Regionalmanagement OÖ GmbH, Geschäftsstelle Mühlviertel (RM Johannes Miesenböck, +43 7942/77188-4303, johannes.miesenboeck@rmooe.at) für Auskünfte und Unterstützung zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie unter www.at-cz.eu/at.