Fachkräfteentwicklung in OÖ

Donnerstag, 2. April 2015

ORF Beitrag zur Fachkräfteentwicklung in OÖ und der Projektinitiative 3D-Schnupperlabor

Der fortschreitende demographische Wandel stellt für den Fachkräftebedarf des Wirtschaftsstandorts OÖ eine ernstzunehmende Herausforderung dar. Infolge des Pensionsantritts der geburtenstarken Jahrgänge, nimmt die Zahl der verfügbaren Erwerbstätigen in den kommenden Jahren deutlich ab. Während die Arbeitsnachfrage der oberösterreichischen Unternehmen von 680.000 im Jahr 2015 auf 745.000 Personen im Jahr 2030 (+9,5 %) ansteigen wird, geht das Arbeitskräfte-Angebot von 670.000 Personen 2015 auf 640.000 im Jahr 2030 zurück (-4,5 %). Ein Schließen dieser Lücke würde laut Experten sowohl die Beschäftigung als auch das regionale BIP um über 15% steigern können. Das entspricht im Jahr 2030 einem Effekt von 7,9 Mrd. Euro (bezogen auf Preise 2011). Doch wie? Eine Projektinitiative dazu hat der Zukunftsraum Vöcklabruck.Gmunden entwickelt. Um die Wettbewerbs- und Innovationskraft des Zukunftsraums Vöcklabruck.Gmunden zu halten, will die Region inspirierte junge Talente mit einem neuen zweistufigen Technik-Experimentierprogramm mit betrieblichen 3D-Schnupper- und Experimentierangeboten in der Region halten. Der ORF Oberösterreich portraitiert die Situation in Oberösterreich und die vielversprechende Projektinitiative im Zukunftsraum Vöcklabruck.Gmunden. Beitrag heute (Do, 2. April 2015) in OÖ HEUTE um 19:00 Uhr in ORF 2.

Weitere Informationen: christian.soeser@rmooe.at