EU-Projekt fördert Färbergemeinde Gutau

Mittwoch, 11. Dezember 2019

In Gutau befindet sich nicht nur das einzige Färbermuseum Österreichs, sondern auch die „Zeugfärberei“, ein Verein von Kunstschaffenden und Textilinteressierten.

Im Rahmen des INTERREG-Projektes Lidová kultura / Volkskultur AT-CZ wird nun der Ausbau der Infrastruktur der Zeugfärberei von der EU gefördert. Das Herzstück sind die beiden neuen Küpen (Färbebehälter) in der Färbewerkstatt und der Holzanbau zum Trocknen der Stoffe. Die künstlerisch gestaltete Außenfassade dieses „Trockenturms“ wird auch als sichtbares Wahrzeichen des Blaudrucks in Gutau dienen. Dadurch können in Zukunft Workshops abgehalten und die Technik des Blaudrucks weiterverbreitet werden.

Auch im Färbermuseum werden im Rahmen des Projektes zwei Räume neu adaptiert. Zuvor soll aber noch der Ankauf des Färberhauses mit Unterstützung des Landes Oberösterreich über die Bühne gehen.

Für die Färbergemeinde Gutau ist das Projekt ein Meilenstein. Ohne die EU, das Land Oberösterreich und die tatkräftige ehrenamtliche Mithilfe der zahlreichen Helferinnen und Helfer wäre das nicht möglich.

Bei Rückfragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an: Mag. Franz Pötscher (Projektbegleitung), Tel. 0676/4053156, franz.poetscher@museumskonzepte.at.

 

Haben auch Sie eine Projektidee im grenzüberschreitenden Bereich? Bei der Projektentwicklung und Antragstellung steht die Regionalmanagement OÖ GmbH, Geschäftsstelle Mühlviertel (RM Johannes Miesenböck, +43 7942/77188-4303, johannes.miesenboeck@rmooe.at) für Auskünfte und Unterstützung zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie unter www.at-cz.eu/at.