Einreichfrist für oö-bayerische Projekte

Donnerstag, 14. März 2019

Einreichtermine für oö-bayerische Projekte nicht verpassen!

Da das Programm INTERREG Österreich-Bayern fast ausgeschöpft ist, besteht bis 18. September 2019 vermutlich die letzte Möglichkeit, grenzüberschreitende Großprojekte zu beantragen. Insbesondere im Bereich der nachhaltigen, strukturellen, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit werden noch Mittel für neue Projekte zur Verfügung stehen. Es ist ratsam, rechtzeitig mit der Projektentwicklung und Planung zu beginnen.

Die grenzüberschreitende Kleinprojekteförderung zielt darauf ab, auf der lokalen und regionalen Ebene die Zusammenarbeit über die Grenze hinweg zu unterstützen. Daher sind Gemeinden, Verbände, Vereine, regionale Organisationen und auch Unternehmen, die gemeinsam mit Partnern aus dem angrenzenden bayerischen Raum Projekte entwickeln und nachhaltig auf nachbarschaftliche Kooperation setzen, mit dieser Förderung gut bedient. 75 % der Kosten für den Aufbau einer solchen Kooperation und die Entwicklung sowie Umsetzung gemeinsamer Maßnahmen und Aktivitäten können gefördert werden. Die Inhalte dieser Kooperationsprojekte können aus allen Bereichen kommen, zum Beispiel Kultur, Sport, Freizeit, Tourismus, Wirtschaft, Soziales, Mobilität, Raumplanung, Umweltbildung, Katastrophenschutz, Nachhaltigkeit und Biodiversität. Wichtig ist, dass Projekte vor Beginn beantragt und genehmigt werden. Die Antragsformulare können von der Homepage des Regionalmanagements OÖ unter www.rmooe.at heruntergeladen werden. Persönliche Unterstützung für die Projektentwicklung und Antragstellung erhalten sie von Regionalmanagerin Brigitte Dieplinger unter brigitte.dieplinger@rmooe.at oder telefonisch unter 0043 7722 65100. Die nächste Einreichfrist für Kleinprojekte endet am 15. April 2019!