Home > Projekte > young//impulsfilm//award - IDENTITY

young//impulsfilm//award - IDENTITY

< zurück zur Übersicht

young//impulsfilm//award - IDENTITY

Demo

Die Frage nach der eigenen Identität ist besonders für junge Menschen sehr wichtig: Wer bin ich? Wie sehen mich andere? Bei europäischen Themen wie der Flüchtlingskrise oder dem Brexit offenbart sich eine allgemeine Krise der Gesellschaft und ihrer Identitäten: Wer ist dieses »wir«? Schaffen wir das? Beeinflusst wird Identität auch durch die soziale Umwelt, in die wir hineingeboren worden sind, durch Familie, soziales Milieu und Kultur.

Dauer / Zeitraum: 
20.02.2020 bis 20.02.2021

Beim young//impulsfilm//award werden junge Kreative zwischen 20-30 Jahren aus Ö und CZ zusammengeführt und eingeladen, einen eigenen Kurzfilm zu produzieren und sich mit dem Thema „Identity“ künstlerisch auseinanderzusetzen. Aus sämtlichen Einreichungen werden die Werke der nominierten TeilnehmerInnen zu einem Kurzfilm-Programm zusammengestellt und im Rahmen der Impulsfilm//Gala aufgeführt. Die GewinnerInnen werden durch eine hochkarätige Fachjury (u.a. Robert Dornhelm, Maria Hofstätter, u.a.) bestimmt und mit einem Preis gekürt. Der Wettbewerb richtet sich sowohl an angehende FilmemacherInnen (Filmschulen, Mediencollegs) als auch an kreativ engagierte Personen aus der Zivilbevölkerung, z.B. Freizeit-FilmerInnen und SchülerInnen (Stichwort Smartphone, Youtube, Instagram).

Zielgruppe:

Der Wettbewerb richtet sich sowohl an kreativ engagierte Personen aus der Zivilbevölkerung, z.B. Freizeit-FilmerInnen und SchülerInnen (Stichwort Smartphone, Youtube, Instagram) als auch an angehende FilmemacherInnen (Filmschulen, Mediencollegs).

Ziele:

  • Der YIA soll im 2-Jahres-Rhythmus jeweils zu einem bestimmten Thema
      stattfinden und sich zu einem attraktiven Kunstwettbewerb für junge
      Filmschaffende und HobbyfilmerInnen entwickeln.
  • Auseinandersetzung der Beteiligten mit gesellschaftsrelevanten
      Themen, Kulturvermittlung u. Bildung
  • Beitrag zu einer konstruktiven gesellschaftlichen Entwicklung u.
      Förderung von Konfliktlösungen durch Kommunikation
  • Überregionale Zusammenführung junger Menschen, sie bekommen die
      Möglichkeit, länderübergreifende Kontakte zu schließen und sich
      auszutauschen
  • Knüpfung langjähriger Kontakte für Partnerschaften, Vernetzung von
      Schulen, Institutionen, Kulturvereinen und der Zivilbevölkerung
  • Belebung der Region, Steigerung der kulturellen Lebensqualität durch
      innovativen Kulturevent
  • Förderung der persönlichen Entfaltung u. der soziokulturellen
      Kompetenz
  • Aufbau eines verbindenden Kulturraumes der beiden Regionen, Bildung
      einer gemeinsamen Kulturidentität,
  • Stärkung des Bewusstseins für überregionale gesellschaftliche
      Zusammenhänge
  • Vernetzung und Austausch der Zivilbevölkerung, von Institutionen,
      Vereinen, Netzwerken
  • Überregionale Zusammenführung, soziokulturelle Berührungsängste
      werden abgebaut
  • Besseres Verstehen und Zusammenleben durch gemeinsame Reflexion
      aktueller gesellschaftspolitischer Themen, gestärktes Zusammenleben
      durch die gemeinsame künstlerische Arbeit und Beschäftigung mit
      dem Projektthema

 

Geplante Maßnahmen:

  • Ausschreibung zur Einreichung u. Ankündigung des
      young//impulsfilm//award in OÖ und Südböhmen (Schulen,
      Fachhochschulen, Universitäten, öffentlichen Plätzen, Printmedien,
      sozialen Netzwerken, Onlineplattformen) 
  • Bewerbung des Projekts / PR & Marketing (Plakate, Flyer, Print,
      Online-Plattformen social media)
  • Zusammenstellung einer professionellen Jury
  • Administration der Einreichungen, Sichtung und Auswertung der
      nominierten Filme
  • Organisation und Planung der impulsfilm//gala (Ablauf u. Koordination,
      dramaturgische Abendgestaltung, technisches Konzept etc.)
  • Gemeinsame Durchführung der impulsfilm//gala im Juli 2020 in
      Freistadt: Präsentation der nominierten Kurzfilme auf
      Großbildleinwand, Verleihung des young//impulsfilm//award 2020,
      attraktives Rahmenprogramm
Förderprogramm(e): 

Förderprogramme, aus denen das Projekt finanziert ist:
Kleinprojektefonds (KPF) INTERREG Österreich-Tschechische Republik

Projektträger: 

Verein kult:Mühlviertel

Projektpartner: 

Projektpartner: Tvůrčí BudKa, z.s., České Budějovice

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Netzwerk virtuelle Realität für Bildung
01.01.2021 bis 31.12.2022

Ziel des Projektes ist der Aufbau und die Etablierung langfristiger Kontakte und Beziehungen am immer wichtiger werdenden Thema von virtuellen und erweiterten Realitäten in der Unternehmenspraxis. Außerdem trägt es zur Stärkung der Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen im Programmgebiet bei.

Ländliche Denkmäler
01.07.2020 bis 31.12.2022

Der ländliche Charakter der österreichisch-tschechischen Grenzregion verbirgt eine erhebliche Menge von anonymen Bau- und Naturdenkmälern. Die Besucherzahl dieser Denkmäler ist sehr niedrig und bewegt sich in der Ordnung einiger Tausend Personen pro Denkmal jährlich. Das gemeinsame Projektziel ist es, die Besucherströme bekannter Burgen, Schlösser, Stifte und Städte auch zu wenig besuchten bzw. eher unbekannten Denkmälern in der ländlichen Grenzregion zu bringen, um eine Steigerung der Aufenthaltsdauer und des Nächtigungsindikators zu erreichen.

Grenzübergreifendes Netzwerk zur Klimaanpassung AT-CZ
01.07.2020 bis 31.12.2022

Ziel des Projekts ist es, die Gemeinden auf die steigenden Ansprüche des Klimawandels und den damit einhergehenden Herausforderungen besser vorzubereiten. Die Bewusstmachung dieses aktuellen Themas in Bildungseinrichtungen stellt einen weiteren Schwerpunkt dar.

Symposium on "Medical 3D-printing and Innovative Technologies"
01.03.2021 bis 28.02.2022

Zusammenarbeit zwischen Forschungsgruppen aus Österreich und der Tschechischen Republik im medizinischen Bereich der additiven Fertigung wird gefördert.