Home > Projekte > Klettersteige

Klettersteige

< zurück zur Übersicht

Klettersteige

Demo

Um im wachsenden Segment der Sport- und Freizeitkletterer künftig konkurrenzfähig und attraktiv sein zu können, wurden neue Kletterangebote in der Pyhrn Priel Region geschaffen.

Dauer / Zeitraum: 
01.03.2014 bis 31.12.2014

Um im wachsenden Segment der Sport- und Freizeitkletterer künftig konkurrenzfähig und attraktiv sein zu können, haben die Wurbauerkogel GmbH in Zusammenarbeit mit der Pyhrn-Priel-Tourismus GmbH und den örtlichen Alpenvereinen neue Kletterangebote in der Pyhrn Priel Region geschaffen.

Das Angebot reicht von Routen für Anfänger und Familien mit Kindern bis hin zu anspruchsvollen Kletterrouten für Fortgeschrittene und Sportkletterer. Dem Bereich Klettern soll in Summe größere touristische Bedeutung zukommen.

Bei der Umsetzung der geplanten Maßnahmen hat man auf die Zusammenarbeit mit vorhandenen professionellen Akteuren im Bereich Klettern (Alpenverein, Bergrettung, Outdoor Anbietern), damit eine qualitativ hochwertige Umsetzung und Aufbereitung des Themas Klettern sichergestellt werden kann.

Konkrete Maßnahmen:

  • Errichtung zweier leicht erreichbarer Klettersteige an den Standorten Poppenberg und Bannholzmauer mit entsprechenden Sicherungen

 

Der Klettersteig Bannholzmauer liegt am Wurbauerkogel im Gemeindegebiet von Roßleithen und bietet eine Klettersteiganlage mit vier kurzen Klettersteigen mit den Schwierigkeitsgraden B, C, D und E.

Der Klettersteig Poppenberg liegt auf einem schönen Aussichtsgipfel vor Hinterstoder, ist talnahe und einfach zu erreichen. Die Schwierigkeitsgrade sind konstant C und A bis auf eine Passage mit C/D.

Förderprogramm(e): 

LEADER

Projektträger: 

Touristische Freizeiteinrichtungen Wurbauerkogel GmbH

Projektpartner: 

Alpenverein Windischgarsten, Gem. Hinterstoder, Pyhrn-Priel TourismusgmbH

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.