Rad-Lokalaugenschein Stadtregion Gmunden

Dienstag, 18. Juni 2019

Zwischen Gschwandt, Ohlsdorf und Gmunden macht sich ein Umsetzungsteam gemeinsam mit Pinsdorf an die Verbesserung gemeindeübergreifender Radwege für die Alltagsnahmobilität. Das Team, das aus GemeindevertreterInnen der Verkehrsausschüsse, dem Radfahrbeauftragten der Stadt Gmunden und der Bürgermeisterin von Ohlsdorf besteht, möchte mit der Befahrung mögliche Ansätze für Verbesserungen im Radwegenetz der Stadtregion Gmunden aufzeigen. Die erste Befahrung dieser Art fungiert als schnelle Ersterhebungsmöglichkeit für die teilnehmenden Gemeinden und entfaltet seinen Mehrwert aus dem gemeindeübergreifend koordinierten Ansatz mit Unterstützung des Regionalen Mobilitätsmanagements: Erkenntnisse werden gebündelt aufgearbeitet und dienen zur weiteren Diskussion im Umsetzungsteam, im gemeindeübergreifenden „Stadtregionalen Verkehrsausschuss“ der Stadtregion Gmunden und in den Ausschüssen der teilnehmenden Gemeinden. Folgetermine wie z.B. mit VertreterInnen der BH, Sachverständige und/oder Straßenmeistereien sollen unter den Gemeinden für ein rasches Vorankommen gebündelt werden. Foto: Befahrung Ohlsdorf–Pinsdorf–Gmunden–Gschwandt, DI BArch Matthias Oltay (RMOÖ, RMM), Klaus Hufnagl (Radfahrbeauftragter der Stadt Gmunden), Bgm.in. Christine Eisner (Ohlsdorf), Wolfgang Sageder (StR Verkehr Gmunden), Tamara Sallinger (Gmunden), Othmar Strasser (Pinsdorf), 18.06.2019 © RMOÖ