Nachhaltigkeit leben

Dienstag, 18. Juni 2013

„Urban gardening“, Gemeinsame Aktivitäten „Wirtschaft aktiv“, „Knappen“cafe, JungbürgerInnenrat, „Volk“schule Trattenbach, Nachnutzungskonzept für ein leerstehendes Gebäude, Originelle Gestaltung Ortseinfahrt, „Freiraum“ für die Jugend, EDV-Tool für Sichtbarmachung von Energieeinsparung – so die interessant klingenden Arbeitstiteln der geplanten Projektideen, mit denen sich die TeilnehmerInnen beim 3. Modul des GEcKO-Lehrgangs bereits intensiv beschäftigten.
„Gemeinsam Ziele erreichen, die keiner für sich alleine erreichen könnte“ war der Leitgedanke, der sich in diesen 1 ½ Seminartagen, die im Flößerdorf Großraming abgehalten wurden, durchzog. Die dafür erforderlichen Methoden und Fähigkeiten wurden von Peter Jungmeier, Begleiter und Trainer für Gestaltungsprozesse in profit und non-profit Bereichen, SPES-Akademie Schlierbach, vermittelt. In besonders lebendiger und ansprechender Weise konnte Jungmeier die Lehrgangsinhalte wie Projektmanagement, Ressourcen und Teampotenziale nützen, Teamentwicklung, Entwicklung eines Projektkonzepts anhand eines 10-Finger-Checks, den TeilnehmerInnen näher bringen.
Nun werden den Sommer über die LehrgangsteilnehmerInnen ihre Projektideen mit den ProjektbegleiterInnen und MentorInnen vertiefen und konkretisieren, damit im September verstärkt weiter gearbeitet werden kann.

Weitere Infos: sonja.hackl@rmooe.at