HLW Bad Ischl und die SDGs

Donnerstag, 28. November 2019

Seit diesem Schuljahr wird an der HLW Bad Ischl die österreichweit einzigartige schulautonome Vertiefung „Nachhaltigkeitsmanagement“ angeboten. Als eines der ersten Praxisprojekte setzten sich die SchülerInnen dieses Lehrgangs kürzlich intensiv mit den „17 globalen Nachhaltigkeitszielen“ auseinander und suchten konkrete Lösungen und Ideen für ein nachhaltiges Zusammenleben in der Schule und in Bad Ischl. Basis für den Workshop war das Agenda 21 Instrument "GemeindeNavi 2030".

Im September 2015 haben die UN-Mitgliedsstaaten 17 neue globale Ziele gegen Armut, Ungleichheit und Klimawandel beschlossen. Die 1. Klasse des Lehrgangs "Nachhaltigkeitsmanagement" der HLW Bad Ischl hat sich kürzlich sehr intensiv mit den „SDGs“ (Sustainable Development Goals) auseinandergesetzt: Unter dem Titel "HLW for future" wurden die 17 Ziele bearbeitet und konkrete Lösungen und Ideen für die Schule erarbeitet, die die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebenen unterstützen soll. Das Ergebnis des Workshops wurde den MitschülerInnen, LehrerInnen und auch Vertreterinnen der Bad Ischler Stadtpolitik präsentiert. Die Bandbreite der Vorschläge und Ideen, die nun umgesetzt werden sollen reichen vom Bereich Gesundheit in der Schule über die Schaffung eines guten Lernumfelds, der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bis hin zu einfach umsetzbaren Maßnahmen wie die künftige Verwendung von Recyclingpapier für Unterrichtmaterialen. Basis für den Workshop war das Agenda 21 Instrument "GemeindeNavi 2030", begleitet wurden die SchülerInnen von Regionalmanager Johannes Meinhart und Julia Soriat-Castrillon.

Weitere Informationen:

Regionalmanager Mag. Johannes Meinhart (RMOÖ) johannes.meinhart@rmooe.at

Details zum Förderprogramm: https://www.rmooe.at/foerderprogramme/agenda-21-lokale-agenda-21