Erfolgreicher Abend der NeustifterInnen

Dienstag, 25. September 2018

Ein Rückblick auf die Agenda 21 Arbeit in der Gemeinde, Ehrungen von Personen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich in Maria Neustift einbringen und die Präsentation der Ergebnisse des BürgerInnen-Rates waren die Schwerpunkte des Abends der NeustifterInnen.

Die Attraktivierung des Angebotes für WallfahrerInnen, die Verbesserung der Information der Bevölkerung mit einem neuen Layout, ein Bildband, gezeichnet von Neustifter Kindern, die Entwicklung des Neubaugebietes mit einer Parzellierung, die nicht bloß die Infrastruktur sondern in besonderer Weise die Begegnungsmöglichkeiten für die neuen BewohnerInnen in das Blickfeld rückt und ein qualitätsvoller Ausbau der Kinderbetreuung waren die Themen und Projekte des Follow-up-Prozesses.

In Maria Neustift hat das Ehrenamt einen sehr hohen Stellenwert. Vor gut 15 Jahren wurde das Haus der Dorfgemeinschaft mit besonders viel ehrenamtlichem Engagement errichtet und wird sehr gut genützt. Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist dem Bürgermeister Martin Haider ein besonderes Anliegen. Deshalb hat er mit Beschluss des Gemeinderates auch BürgerInnen ausgezeichnet, die sich außergewöhnlich stark für die Gemeinschaft einbringen.

Die Bürger-RätInnen präsentierten zudem ihre Ansätze und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Gemeinde. Sie raten dazu, die Bevölkerung noch gezielter und transparenter zu informieren. "Ich möchte mich mit anderen älteren Menschen zum Spielen treffen", formuliert der mit 86 Jahren älteste Teilnehmer des Bürgerrates seinen Wunsch und hat ganz einfach realisierbare Ansätze in Form von Bildern mitgebracht. Die bessere Versorgung mit "wirklich" regionalen Produkten ist den jüngeren TeilnehmerInnen das Kernanliegen. Sie engagieren sich nun zukünftig an der Umsetzung ihrer Ideen zur Regionalversorgung.

Weitere Informationen: sonja.hackl@rmooe.at