Daheim in Ried und anderswo

Mittwoch, 1. April 2020

DAHEIM IN RIED UND ANDERSWO.

Ob Studium, Job oder Ruhestand: Immer mehr Menschen leben nicht bloß an einem einzigen Ort. In dieser „Multilokalität“ steckt viel Potenzial – auch für Ried.

Als eine der ersten Gemeinden in der Region Innviertel-Hausruck rückt die Stadt Ried jene BürgerInnen in den Mittelpunkt, die neben Ried (und Umland) noch weitere Lebensmittelpunkte an anderen Orten haben und diesen Lebensstil – also dieses da und dort – auch proaktiv leben. Sie werden „StadtLandler genannt. Die Stadt Ried will ihre „StadtLandler“ im Rahmen eines Agenda 21 Schwerpunktprojekts besser kennen lernen und ihnen die Möglichkeit bieten ihr Wissen/Erfahrungen/Potenziale in die Gestaltung der Stadtgemeinde einzubringen. Das Ziel: Menschen, die zugleich hier und anderswo daheim sind, zu vernetzen. Gemeinsam will man innovative Projekte entwickeln und offene Räume schaffen.

Der erste Workshop findet dazu am 30. April 2020, 16-19 Uhr statt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird eine Videokonferenz (Zoom-Meeting*) unter der Leitung der RegionalmanagerInnen DI Stefanie Moser und Sandra Schwarz, MSc organisiert.
 

*Zugang zum Zoom-Meeting:

https://zoom.us/j/463211014?pwd=ckFGMFNWUk13cGR3bWVjSXhHWHM0Zz09

Meeting-ID: 463 211 014

Passwort: 128540

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://post.rmooe.at/veranstaltungen/multilokalried

Den Folder „Daheim in Ried und anderswo“ finden Sie unter DOWNLOADS

Downloads: 

Folder „Daheim in Ried und anderswo“