ALF-Lehrlingsparlament

Freitag, 17. Juni 2016

Um den Unternehmen in Oberösterreich für ihr Wachstum qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung zu stellen und den Fachkräftemangel in den Griff zu bekommen, wurde die regionale Fachkräfteinitiative ins Leben gerufen. Dazu zählt das Projekt „ALF – Arbeits- und Lebensraum Freistadt“ – Lehrlingsparlament welches bei einem Pressegespräch von Landesrat Dr. Strugl vorgestellt wurde. Den jungen Freistädtern wird die Möglichkeit gegeben, ihren Lebens- und Arbeitsraum aktiv mitzugestalten und ihren persönlichen und beruflichen Perspektiven deutlicher wahrzunemen. Durch verschiedene innovative Formate innerhalb des Lehrlingsparlaments (z. B. Workshops mit Lehrlingen, Eltern und Unternehmen, Entwicklung von betriebsübergreifenden Lehrlingsprojekten mit den Lehrlingen, diverese Diskussionsforen,…) sollen die Lehrlinge die Vorteile ihrer Region kennen und schätzen lernen.

„Junge Menschen sind das Rückgrat der Wirtschaft, Oberösterreich braucht aber auch Jugendliche, die gewillt sind, sich politisch zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Das Lehrlingsparlament zeigt, dass die Lehrlinge in der Region Freistadt dazu bereit sind und ihre persönliche und berufliche Zukunft aktiv mitgestalten wollen,“ so Landesrat Dr. Strugl.

EUREGIO und WK Obfrau LAbg. Lackner-Strauss betont, dass gerade junge Menschen durch eine aktive Teilnahme die Möglichkeit bekommen sollen, konstruktiv an der weiteren Entwicklung ihrer Region mitzuarbeiten und ihre Wünsche und Anliegen an die Politik zu formulieren.

Das Lehrlingsparlament ist ein Projekt der WKO Freitstadt in Kooperation mit der LEADER-Regionen Mühlviertler Alm und Mühlviertler Kernland und der Business Upper. Es wird aus Mitteln des Wirtschaftsressorts des Landes Oberösterreich und der EUREGIO gefördert.

Weitere Informationen: wilhelm.patri@rmooe.at

Foto: © Dipl.-Ing. Lukas Weingartner