Agenda 21 Neujahrsempfang in Scharnstein

Montag, 13. Januar 2020

Christa Öhlinger-Brandner (Zukunftsbüro Scharnstein) und RMOÖ-Regionalmanager Johannes Meinhart führten nach der Begrüßung durch Bürgermeister LAbg. Rudolf Raffelsberger durch den Abend. Der bedankte sich bei allen für ihr Engagement: „Ich freue mich, dass die Bevölkerung abseits von Parteipolitik so viel Verantwortung übernimmt. Für eine Landgemeinde wie Scharnstein ist das Ehrenamt unersetzbar. Daher unterstützt die Gemeinde gerne diese Anliegen“. Aktivitäten zum Thema Klima- und Artenschutz gehören schon lange zum Agenda 21 Repertoire in Scharnstein. 2019 stand aber auch im Zeichen des Projekts "Denk:Schmiede am Fluss" sowie den Bemühungen, das Thema Kultur für Gäste und Einheimische aufzubereiten. Erfreulich ist, dass Scharnstein und Grünau nun auch Teil der europäischen Kulturhauptstadt 2024 sein werden. Und schon im Jänner 2020 ging es weiter: Am 27. Jänner gab es die Projektwerkstatt des gemeindeübergreifenden Projekts "Frauen.Leben Almtal" und einen Tag später startete die Initiative "Scharnstein spart Müll" mit einem Infoabend im Gemeindeamt.

 

Bei einer Podiumsrunde engagierter Scharnsteiner gab es viel Lob für fünf Jahre Agenda 21 und positive Ausblicke für die Almtaler Agenda 21 Gemeinde.

 

Die 150 Besucher wurden zum Abschluss von einem Solo-Kabarett von Manfred Linhart unterhalten. Ausklang fand die Veranstaltung bei Speis und Trank aus der Region. Bei abschließenden Small Talks wurden neue Kontakte geknüpft und die neu vorgestellten Projekte bereits diskutiert.

 

Weitere Informationen unter: RMOÖ johannes.meinhart@rmooe.at

Bild Beitrag: Regionalmanager Johannes Meinhart bei der Podiumsdiskussion mit engagierten Scharnsteiner Bürgerinnen und Bürger.

Foto: Gemeinde Scharstein