3. Regionales Netzwerktreffen

Dienstag, 8. Mai 2018

Schnupperlabor Innviertel-Hausruck: 3. Regionales Netzwerktreffen

Projektpartner (Schulen und Unternehmen) trafen sich am 10. April beim Partner-Unternehmen VTA Group in Rottenbach, um die Berufsorientierung in der Region Innviertel-Hausruck weiterzuentwickeln.

Das Projekt „Regionales Schnupperlabor“, dessen Ziel es ist Unternehmen und Schulen zu vernetzen und Jugendliche für moderne Technologien zu begeistern, blickt auf bereits zwei erfolgreiche Jahre zurück: Ein Netzwerk aus 52 Unternehmen und 36 Schulen ist entstanden und 1.500 Schülerinnen und Schüler schnupperten in den Betrieben und Forschungseinrichtungen der Region.

Das 3. Netzwerktreffen im Rahmen des Schnupperlabors begann mit einem wesentlichen Kernelement des Projektes – mit einer Betriebsführung bei der Firma VTA Group, welche im Jahr 2017 als neuer Partnerbetrieb ins Netzwerk dazu kam. Dabei erhielten die rund 30 Teilnehmer einen spannenden Eindruck in die Verfahrenstechnik der Abwasseraufbereitung. Der anschließende Austausch fokussierte unterschiedliche BO-Formate und dessen Wichtigkeit für die schulische Berufsorientierung bzw. für die Rekrutierung von jungen Arbeitskräften sowie dessen Nachfragehäufigkeit. Berufsorientierungsformate mit hoher Wichtigkeit aber geringer Nachfrage wurden nochmal gesondert beleuchtet und gemeinsam Optimierungsmöglichkeiten erarbeitet.

Die weiteren Aktivitäten der RMOÖ GmbH und der Inn-Salzach EUREGIO zur Berufsorientierung in diesem Jahr sind die Organisation und Finanzierung (Bus und Zug) von Betriebsbesuchen, die Veranstaltung von Schulungs-Workshops für Unternehmen und die Umsetzung der erarbeiteten Verbesserungsmaßnahmen.  

Trotz des Endes der Projektlaufzeit sind sich die TeilnehmerInnen einig, dass die jährliche Vernetzung und der fachliche Austausch nur von Vorteil ist und im Jahr 2019 weiter fortgeführt werden sollte.

Weitere Informationen: sandra.schwarz@rmooe.at