Stadtumlandkooperation „Stadtregion Aist-Naarn“

Dauer / Zeitraum: 
01.01.2017 bis 31.03.2018

Erstellung einer „stadtregionalen Strategie mit Verkehrskonzept“ für die Kernstadt Perg und die drei Umlandgemeinden Arbing, Naarn und Schwertberg im Rahmen der Stadtumlandkooperation „Stadtregion Aist-Naarn“ (R.AiNa.)

Die Stadtregion Aist-Naarn beabsichtigen zur Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit, ihrer effizienteren Aufgabenerfüllung und zur Weiterentwicklung eines attraktiven Lebensraumes für die Gemeindebevölkerung die wechselseitige interkommunale Zusammenarbeit als Stadtregion in wirtschaftlichen, ökologischen, klimatischen, demographischen sowie sozialen Bereichen weiter zu entwickeln bzw. zu vertiefen.

Ziel des aktuellen Projektes ist die Erarbeitung von Planungs- und Entscheidungsgrundlagen zur Unterstützung und Optimierung der interkommunalen Raum- und Regionsentwicklung der Stadtregion sowie die langfristige Verankerung und Optimierung der interkommunalen Zusammenarbeit unter Berücksichtigung bestehender Stadt- und Gemeindestrategien hin zu einem gemeinsamen stadtregionalen Leitbild. Auch die Erarbeitung geeigneter Projektvorschläge zur tatsächlichen Bewältigung gemeinsamer Herausforderung und der nachhaltigen Verbesserung des städtischen Raumes im Sinne der Prioritätsachse 4 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der durch das Förderprogramm „Investition in Wachstum und Beschäftigung Ö 2014-2020 (IWB)“ und hier wiederum durch die Punkte 4e „Senkung des CO2 Ausstoßes“ und 6e „Optimierung der Siedlungsstruktur“ Anwendung findet, stellt ein Hauptziel dar.

Spezifische Ziele sind:

  • Optimierung der Standort- und Siedlungsstrukturen
  • Verbesserung der Standortqualität
  • Verbesserung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Freiraum
  • Verbesserung des städtischen Umfeldes
  • Wiederbelebung von Stadt- und Ortszentren
  • verstärkte Ausrichtung der Siedlungsentwicklung der Stadtregion am Öffentlichen Verkehr unter besonderer Berücksichtitung des Fuß- und Radverkehrs
  • Entwicklung der Stadtregion der kurzen Wege und der Entsprechung der raumordnungsfachlichen Mindestanforderungen sowie der Zielsetzungen des Landes Raumordnungsprogrammes

 

Der Erarbeitungsprozess der „Stadtregionalen Strategie“ soll unter Mitwirkung von externen Experten im Auftrag des stadtregionalen Forums als Steuerungsgruppe sowie der möglichen Mitwirkung von regionalen Arbeitsgruppen erarbeitet und beraten werden.

„Weiterführende Informationen (Projektergebnisse, Presseberichte in der Fußzeile) unter diesen Link (https://www.perg.at/efre-iwb-stadt-umlandkooperation) erhältlich.“

 

Förderprogramm(e): 

- Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) - Förderprogramm „Investition in Wachstum und Beschäftigung Ö 2014-2020 (IWB) - Land OÖ, Abt. Raumordnung

Projektträger: 
Stadtregionales Forum der Stadtregion Aist-Naarn (R.AiNa.) / formale Vertretung: Kernstadt Perg
Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung