Spurensuche im gemeinsamen Natur- und Kulturerbe OÖ-SB

Dauer / Zeitraum: 
01.06.2018 bis 31.05.2021

Ziel des Projektes ist die gemeinsame und grenzübergreifende Vermittlung und die Erhöhung des Schutzverständnisses in der Bevölkerung und den Touristen für das bedeutende Natur- und Kulturerbe in der Grenzregion zwischen Oberösterreich und Südböhmen. Aufgrund der jahrzehntelangen Grenzsperre ist es sehr gut erhalten und dadurch teilweise auch ein Natura 2000 Schutzgebiet

Der Projektinhalt besteht aus folgenden Aktivitäten:

  • Errichtung eines Lehrpfads um den Teich Olšina und eines neu errichteten Besucherzentrums in Olšina. Hier wird für Besucher ein gemeinsames grenzüberschreitendes Angebot zum Natur- und Kulturerbe und Natura 2000 geschaffen. Bei der inhaltlichen Gestaltung arbeiten die Projektpartner zusammen.
  • Die Mitarbeiter der Projektpartner bilden sich gemeinsam weiter, um einen abgestimmten Wissenstransfer zum gemeinsamen Natur- und Kulturerbe an die Öffentlichkeit, Schulen, usw. durch Themenveranstaltungen zu ermöglichen.
  • Öffentlichkeitsarbeit (Folder, Broschüre, Videos, usw.)

 

EU-Fördermittel:
max.  € 1.070.740,69

Förderprogramm(e): 

INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik, Land OÖ

Projektträger: 
Tschechische Militärforste (Leadpartner, www.vls.cz), Verein Waldschule Böhmerwald (www.boehmerwaldschule.at)
Projektpartner: 
Strategische Projektpartner: Nationalpark Šumava (www.npsumava.cz), Südböhmische Tourismuszentrale (www.jccr.cz)
Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung
Im Newsletter ausgeben: