Home > Projekte > Ländliche Denkmäler

Ländliche Denkmäler

< zurück zur Übersicht

Ländliche Denkmäler

Demo

Der ländliche Charakter der österreichisch-tschechischen Grenzregion verbirgt eine erhebliche Menge von anonymen Bau- und Naturdenkmälern. Die Besucherzahl dieser Denkmäler ist sehr niedrig und bewegt sich in der Ordnung einiger Tausend Personen pro Denkmal jährlich. Das gemeinsame Projektziel ist es, die Besucherströme bekannter Burgen, Schlösser, Stifte und Städte auch zu wenig besuchten bzw. eher unbekannten Denkmälern in der ländlichen Grenzregion zu bringen, um eine Steigerung der Aufenthaltsdauer und des Nächtigungsindikators zu erreichen.

Dauer / Zeitraum: 
01.07.2020 bis 31.12.2022

Folgende Maßnahmen werden von den Projektpartnern dafür umgesetzt:

  • Erstellung einer Vergleichsanalyse der ländlichen Denkmäler in der
      Tschechischen Republik und Österreich
  • Schaffung von gemeinsamen grenzüberschreitenden
      Tourismusprodukten unter Einbeziehung ländlicher Denkmäler (mittels
       regionalen Angebotszentren)
  • Vernetzung dieser Angebotszentren unter den Regionen nach
      gemeinsamen Themen
  • Erhöhung der Zusammenarbeitsintensität der Tourismuszentren
  • Marketing (z.B. Online-Werbung, TV Spots)

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.at-cz.eu

 

Förderprogramm(e): 

INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik, Land OÖ

 

EU-Fördermittel:

max. € 730.511,44

Projektträger: 

Südböhmische Silva Nortica (Leadpartner)
Südböhmische Tourismuszentrale
Vysočina Tourismus
Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt
Universität Krems
Zukunftsraum Thayaland

Projektpartner: 

Strategische Projektpartner:

Destination Waldviertel GmbH
Nationale Erhaltungsstiftung in Budweis

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Euregionale Strategie AT-CZ 2021+
01.02.2021 bis 31.12.2021

Ziel des Projektes ist es, eine Strategie zu erarbeiten, welche die zukünftige kleinregionale grenzüberschreitende Projekt-Zusammenarbeit auf 3-5 Themenfelder fokussiert.

Grenzüberschreitendes Netzwerk zur Aktivierung der S3-Strategien der Regionen Oberösterreich und Südböhmen
01.09.2021 bis 31.12.2022

Im Projekt handelt es sich um einen strategischen Ansatz zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region in den Bereichen Forschung und Innovation. Es werden Chancen und Stärken der beiden Regionen ermittelt, welche von einer Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet der Wissenschaft oder Technologie profitieren könnte. Der Fokus richtet sich vor allem auf spezielle Trends, die von den wirtschaftlichen Profilen der Regionen abgeleitet werden und auf technologische Entwicklungen, sogenannten Megatrends.

Europaradregion - Lipno-Mühlviertler Hochland
16.12.2020 bis 30.09.2021

Die zwei Regionen Lipno und Mühlviertler Hochland möchten in Zukunft noch enger grenzüberschreitend zusammenarbeiten.

Netzwerk virtuelle Realität für Bildung
01.01.2021 bis 31.12.2022

Ziel des Projektes ist der Aufbau und die Etablierung langfristiger Kontakte und Beziehungen am immer wichtiger werdenden Thema von virtuellen und erweiterten Realitäten in der Unternehmenspraxis. Außerdem trägt es zur Stärkung der Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen im Programmgebiet bei.