Home > Projekte > Grenzüberschreitende Landesausstellung Oberösterreich-Südböhmen 2013

Grenzüberschreitende Landesausstellung Oberösterreich-Südböhmen 2013

< zurück zur Übersicht

Grenzüberschreitende Landesausstellung Oberösterreich-Südböhmen 2013

Demo

Ausstellungsorte sind Bad Leonfelden, Český Krumlov (Krumau), Freistadt und Vyšší Brod (Hohenfurth).

Dauer / Zeitraum: 
01.01.2005 bis 31.12.2013

Im Jahr 2013 findet die erste grenzüberschreitende Landesausstellung zwischen Oberösterreich und Südböhmen statt. Ausstellungsorte sind Bad Leonfelden,  Český Krumlov (Krumau), Freistadt und Vyšší Brod (Hohenfurth).

 In der Freistädter Brauerei, im Stift Vyšší Brod in der Krumauer Synagoge sowie im Schieles Gartenhaus sind die baulichen Adaptierungen in vollem Gange. In Bad Leonfelden ist für das Bürgerspital und die „Eybl-Häuser“ der Architektenwettbewerb durchgeführt worden und im Regionalmuseum Krumau sowie im Fotoattelier Seidl sind die Baumaßnahmen bereits abgeschlossen.

Auch das bilaterale wissenschaftliche Team arbeitet seit einigen Monaten am Konzept der Landesausstellung. Im Rahmen dieser sollen die Lebenswelten in der Region und die Funktionen einer Grenze in allen ihren Facetten dargestellt werden. Die einzelnen Ausstellungsörtlichkeiten sollen zudem zu thematischen Schwerpunkten überleiten.

Da zahlreiche Maßnahmen, wie etwa das Marketing zur Landesausstellung oder die geplante Wirtekooperation grenzüberschreitend umgesetzt werden, wurden dazu mehrere grenzüberschreitende Arbeitsgruppen eingerichtet. Diese Maßnahmen werden unter anderem aus Mitteln der Europäischen Union gefördert.

www.landesausstellung.com

 

Förderprogramm(e): 

Europäische Territoriale Zusammenarbeit Ö-CZ 2007-2013

Projektträger: 

Regionální rozvojová agentur Jižní Cechy, Land OÖ – Direktion Kultur, RMOÖ GmbH, OÖ Tourismus, Regionální Museum v Ceském Krumlove, Stift Hohenfurth

Projektpartner: 

Zusammenarbeit in einem breiten Netzwerk aus den vier Ausstellungsorten, Kreis Südböhmen, EUREGIO, regionalen Stellen der Wirtschaftskammer, des Tourismus, der LEADER-Regionen, Landwirtschaftskammern, Vereinen, Verbänden u.v.m.

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektträger

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Symposium on "Medical 3D-printing and Innovative Technologies"
01.03.2021 bis 28.02.2022

Zusammenarbeit zwischen Forschungsgruppen aus Österreich und der Tschechischen Republik im medizinischen Bereich der additiven Fertigung wird gefördert.

Überlieferungen und Theorien zum Thema Erdställe
01.02.2021 bis 30.04.2022

Als Erdstall wird ein im Mittelalter von Menschenhand geschaffenes unterirdisches Gangsyste

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.