"Gehirn-Abfluss" am regionalen Arbeitsmarkt

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Der Talenteschwund – das heißt, dass besonders ausgebildete oder talentierte Menschen aus der Region verloren gehen, verschärft sich. In der Fachsprache als Brain-Drain oder „Gehirn-Abfluss“ bezeichnet, wird damit deutlich, dass viele Menschen im Zentralraum derzeit deutlich bessere berufliche und einkommensbezogene Chancen und Lebensperspektiven orten. Das Erfolgsmodell OTELO (Offene Technologielabors) zeigt vor, mit welchen Ansätzen die heimischen Talente zum Dableiben bzw. Zurückkommen motiviert werden können.

Die Presseaussendung mit Fotos finden SIe im Downloadbereich unten.