Zukunftstag Linz Süd-West in Pasching

Freitag, 5. Juli 2013

Ansfelden, Hörsching, Kirchberg-Thening, Leonding, Oftering, Pasching, Pucking, St. Marien, Traun, Wilhering.

Diese zehn Gemeinden wollen in Blickrichtung einer langfristigen Positionierung als „Zentralraumregion Linz-Südwest“ neue interkommunale Schwerpunkte setzen, räumliche Entwicklun-gen und regional wichtige Infrastrukturmaßnahmen sowie Verkehrsinfrastruktur- und  Lenkungs-maßnahmen vorantreiben und gemeinsam zu deren Umsetzung beitragen. Auf Basis der beste-henden engen räumlichen, funktionalen und infrastrukturellen Verflechtungen zwischen den Ge-meinden sollen mit der Entwicklung räumlich-infrastruktureller Kooperationen Synergiepotenziale gehoben werden. Ziel ist die Positionierung als Wirtschafts- und Lebensregion mit hoher Le-bensqualität, die im Wettbewerb der Regionen überregional wahrgenommen wird. Dazu wollen die Gemeinden Entscheidungsgrundlagen zur Steuerung und Optimierung der interkommunalen Raumentwicklung in der „Zentralraumregion Linz-Südwest“ unter dem Gesichtspunkt der Realisierbarkeit erarbeiten. 

Am Montag, den 24. Juni 2013 fand daher im Volksheim Langholzfeld in Pasching die 1. Regionskonferenz zum Projekt statt. Dabei konnte rund 60 Teilnehmern/-innen – darunter Bürgermeister/-innen, Gemeinderäte/-innen und interessierte Bürger/-innen –  im Zuge zweier Vorträge die Projektidee vorgestellt werden. DI Ulrich Blanda (stadtland) und DI Sebastian Reinberg (komobile) präsentierten erste Trends und Gegensätze in und aus der Region, so zum Beispiel zu Themen wie Siedlungsentwicklung, Verkehr, Wirtschaft, Naturraum, Identität, Zusammenarbeit, etc.

DI Dr. Johann Bröthaler und DI Dr. Gerlinde Gutheil (beide TU Wien) stellten im Rahmen ihrer Präsentation gemeindefiskalische Effekte von Betriebsansiedelungen dar und erläuterten diese anhand konkreter Beispiele.
Danach konnten die Teilnehmer/-innen im Rahmen informeller Gespräche Erfahrungen und Ansichten zu den behandelten Themen austauschen.
Eine weitere Regionskonferenz ist für Herbst 2013 geplant.

Weitere Informationen bei DI Clemens Piffl (clemens.piffl@rmooe.at)