Wir müssen reden!

Donnerstag, 26. Juli 2018

Sie gelten als die Bevölkerungsgruppe, von der Gemeinden gerne eine Vielzahl in ihrem Melderegister verbuchen – junge Erwachsene zwischen 20 und 35 Jahren. Der demografische Wandel bringt jedoch vielerorts eine andere Entwicklung: Junge Erwachsene wandern zunehmend ab und mit ihnen ihr Wissen und in weiterer Folge deren Kinder zur Belebung von Landgemeinden. Mit dem „Gemeindecheck Modernes Landleben“ steht Kommunen nun ein Agenda 21 Tool zur Verfügung, welches sie unterstützt mit dieser spannenden Zielgruppe in Verbindung zu treten, ihre spezifischen Bedürfnisse kennen zu lernen und so die Gemeinden attraktiv für junge Erwachsene weiterzuentwickeln.

Was braucht eine Kommune damit sich junge Erwachsene wohl fühlen, gerne hier leben und sich aktiv am Gemeindeleben beteiligen? Der „Check Modernes Landleben“ soll Gemeinden dabei unterstützen diesen Fragen auf den Grund zu gehen und mit der Gruppe der 20 bis 35-Jährigen in Kontakt zu treten. Mit diesem einfachen Online-Tool werden acht zukunftsrelevante Themenfelder analysiert. Die Befragten können sich unter anderem zur Attraktivität der Basisinfrastruktur vor Ort, über Themen wie Junges Wohnen bis hin zum spannenden Lebensmodell der Multilokalität – Rückkehranreize äußern.

Mit den anschaulich aufbereiteten Ergebnissen aus dem Check können Gemeinden gemeinsam mit ihren jungen Erwachsenen und mit Unterstützung des Regionalmanagement OÖ ihre Kommunen weiter entwickeln um Voraussetzungen zu schaffen, die eine Rückkehr oder das Bleiben in der Heimatgemeinde unterstützen. Das Agenda 21 Tool steht jeder oberösterreichischen Gemeinde zur Verfügung.

Downloads: 

Panoptikum Gemeindecheck als Online-Tool