Wenn die Erde Märchen erzählt...

Montag, 22. Juli 2019

Gerade in Zeiten, in denen die Schlagwörter Integration und Inklusion von beeinträchtigten Personen in aller Munde sind, will das Projekt „Barrierefreie Naturerlebnisse für Menschen mit Beeinträchtigungen“ ein verbindendes Zeichen über nationale Grenzen hinaussetzen. Das Projekt wird von den Vereinen REWISA Netzwerk aus Österreich und Stroom Dub Prachtice aus Tschechien getragen und vom INTERREG Kleinprojektefonds AT-CZ der Europäischen Union maßgeblich unterstützt und finanziert.

Bei Exkursionen im „Schwarzenbergschen“ Schwemmkanal wird Holz geschwemmt, die Natur im wahrsten Sinne verkostet, verfallene Höfe im Grenzgebiet des Nationalparks Böhmerwald besucht oder gemeinsam mythischen Geschichten unter Baumriesen aufmerksam gelauscht. Durch Verwendung von leichter Sprache und Dolmetsch, unterstützt mit Gebärden und Piktogrammen, werden alle TeilnehmerInnen miteinbezogen.

Von einem Team aus NaturvermittlerInnen, PädagogInnen für Menschen mit Beeinträchtigung, MärchenerzählerInnen und Personen mit Ausbildungen im Bereich der unterstützenden Kommunikation werden diese Erlebnistage und Exkursionen organisiert und begleitet.

Stroom Dub ist eine Behinderteneinrichtung in Prachtice (CZ), die vielen Menschen mit Beeinträchtigung aus der Umgebung eine Wohnmöglichkeit bietet. Es gibt wunderbare Möglichkeiten für soziale Kontakte zwischen Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen und Herausforderungen (www.stroomdub.cz).

Das REWISA Netzwerk ist ein Zusammenschluss von ca. 30 österreichischen Betrieben im Bereich Garten- und Landschaftsbau (www.rewisa.at).

Weitere Informationen bei:
Andreas Kerbler (REWISA, Projektleitung)
RMin DI Heide Spiesmeyer (RMOÖ, Gst. Mühlviertel – Förderberatung bei Kleinprojekten zwischen Österreich und Tschechien)