Spurensuche OÖ-SB –Projektaktivitäten

Mittwoch, 27. Februar 2019

Das Projekt hat als Ziel die gemeinsame und grenzübergreifende Vermittlung und die Erhöhung des Schutzverständnisses in der Bevölkerung und den Touristen für das bedeutende Natur- und Kulturerbe in der Grenzregion zwischen Oberösterreich und Südböhmen.

Dafür wird 2019 mit der Errichtung eines Lehrpfads um den größten Teich im Böhmerwald „Olšina“ (Langenbrucker Teich) und eines neuen Besucherzentrums in Olšina begonnen. Es soll ein grenzüberschreitendes Angebot zum gemeinsamen Natur- und Kulturerbe geschaffen werden. Als Vorbild dient die Böhmerwaldschule in Ulrichsberg im nördlichen Mühlviertel.

Weiters werden Seminare und Workshops zur Weiterbildung der Mitarbeiter vorbereitet, um einen abgestimmten Wissenstransfer zum gemeinsamen Natur- und Kulturerbe an die Öffentlichkeit, Schulen, usw. zu gewährleisten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Projektbeschreibung.

Bei weiteren Fragen im Bereich grenzüberschreitende Zusammenarbeit steht die Regionalmanagement OÖ GmbH, Geschäftsstelle Mühlviertel (RM Johannes Miesenböck, +43 (0) 7942/ 77188-4303, johannes.miesenboeck@rmooe.at) für Auskünfte und Unterstützung kostenlos zur Verfügung.

Johannes Miesenböck

interreg_ö-cz