Sechs Jahre Agenda 21: Vorderweißenbach

Mittwoch, 8. November 2017

Die Gemeinde Vorderweißenbach zieht Bilanz.

2011 machte sich Vorderweißenbach im Mühlviertel gemeinsam mit den BürgerInnen Gedanken über die zukünftige Entwicklung der Gemeinde und daraus entstand das „Zukunftsprofil 2020“. Sechs Jahre danach zieht die Gemeinde Bilanz und gibt mit einer eigenen Broschüre einen Überblick über das Erreichte. „Viele Dinge konnten durch die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in unserer Gemeinde sowohl in den Vereinen, Organisationen aber auch in der Nachbarschaft, im Markt und in den Dörfern erreicht werden,“ betont Bgm. Leopold Gartner

Von Wohnen über Umwelt und Energie bis Wirtschaft, in jedem Bereich wurden Maßnahmen gesetzt, um die Lebensqualität im Ort zu verbessern. Beispielsweise bietet die Gemeinde zahlreiche Unterstützungsangebote für Familien, Senioren und Flüchtlinge. Durch verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien und Bewusstseinsbildung zum Energiesparen wird ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Für Leerstände wurden alternative Nutzungen gefunden, die Angebote im Bereich Tagestourismus wurden ausgebaut sowie die Bereitstellung von Betriebsgründungen und die Stärkung des regionalen Produkt- und Dienstleistungsangebotes unterstützt. Besonders hervorzuheben ist die erfolgreiche Jugendarbeit der Gemeinde (Jugendraum, Studentenförderung, Projekt Politische Bildung, Jugendteam, etc.) für die sie regelmäßig vom Land OÖ ausgezeichnet wird. Gemeinsam so erfolgreich zu sein gelingt nur wenn eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gewährleistet ist. Die Gemeinde ist daher auch um einen regelmäßigen Austausch durch vielfältige Öffentlichkeitsarbeit, vom Gemeindetag bis zur eigenen App, bemüht.

Die Initiierung von kommenden Agenda 21–Prozessen wird vom Regionalmanagement OÖ unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Regionalmanagerin Christine Rehberger (+43 7942 77 188-4304, christine.rehberger@rmooe.at).