Mobilitätslehrgang abgeschlossen!

Dienstag, 11. Juni 2019

Der aus zwei Modulen aufgebaute Lehrgang des Klimabündnis Österreich fand in Wien statt und vermittelte ein fundiertes Basiswissen zum breiten Spektrum nachhaltiger Verkehrsgestaltung in Gemeinden, Städten und auf Bezirksebene.

Zu den Inhalten des Lehrgangs zählten u.a. die Erörterung von Möglichkeiten nachhaltiger Verkehrsgestaltung - von der Raumplanung bis zur Bewusstseinsbildung.

Zudem wurden Maßnahmen für attraktiven und sicheren Fußgänger- und Radverkehr, Möglichkeiten zur Eindämmung verkehrsinduzierter Umweltbelastungen, attraktiver öffentlicher Verkehr in Gemeinde und Region, Potenziale der Elektromobilität, Mobilitätsförderungen und Mobilitätszentralen sowie Maßnahmen zum Konfliktmanagement unter Einbeziehung der BürgerInnen präsentiert und diskutiert.

Dabei wurde ein wesentliches Augenmerk auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten und Praxisnähe gelegt. Neben der Präsentation von praktischen Grundlagen durch renommierte Mobilitäts-ExpertInnen bot der Lehrgang eine gute Möglichkeit zur Vernetzung und zum Kennenlernen von Best-Practice Beispielen.

Unsere MobilitätsmanagerInnen werden die erlernten Inhalte ab sofort anwenden und bei der Erarbeitung von Mobilitätslösungen einfließen lassen.

Nähere Informationen: marie-therese.gaisberger@rmooe.at, matthias.oltay@rmooe.at, hubert.zamut@rmooe.at

 

Bildbeschreibung: v.l.n.r.: DIin Irene Schrenk (Klimabündnis Österreich), DI Matthias Oltay BArch. (RMOÖ/Gstl. Vöcklabruck-Gmunden), Hubert Zamut MSc. (RMOÖ/Gstl. Mühlviertel), DIin Marie-Therese Gaisberger (RMOÖ/Gstl. Innviertel-Hausruck), Ao. Univ. Prof. Dr. Günter Emberger (TU Wien), Dipl. Päd. Markus Gerhartinger (Umweltbeauftragter der Erzdiözese Wien)