Kremsmünster startet neu durch

Donnerstag, 14. Februar 2019

Ein top motiviertes Team aus 20 KremsmünsterInnen beteiligt sich seit Anfang Februar am neuen Agenda-21 Prozess.

  • "Wie soll unser Kremsmünster in zehn Jahren aussehen?“
  • "Wo sind unsere Schwächen und wie können wir diese zu Stärken umwandeln?
  • “Wie kann Kremsmünster für Jung und Alt attraktiv sein?“

Mit Fragen dieser Art haben sich engagierte Bürgerinnen beim ersten Kernteamtreffen beschäftigt. Ein bunt gemischtes Team, vom „Jungen von nebenan“ über eine Künstlerin, zum Sozialbetreuer und weitgereisten Pensionist, nimmt die Marktgemeinde unter die Lupe und erarbeitet zusammen mit der Prozessbegleiterin Sabine Wurzenberger das neue Zukunftsprofil.

Als eine der ersten Gemeinden wird sich Kremsmünster mit den weltweit beschlossenen „Sustainable Development Goals“ (SDG‘s) beschäftigen. Die Ergebnisse daraus werden in das Zukunftsprofil eingearbeitet. Das Zukunftsprofil wird überparteilich verabschiedet und begründet dann die Maßnahmen zur Verwirklichung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung der Marktgemeinde.

Im nächsten Schritt werden im März bei einer Klausur des Kernteams und der Gemeinderäte die SDG‘s bearbeitet. Mit den Zukunftstagen im Mai beginnen die Veranstaltungen zum Agenda-21 Prozess wo alle BürgerInnen an Workshops teilnehmen und zur Weiterentwicklung der Gemeinde beitragen können.

Christina Hofmann unterstützt als Projektmanagerin die Gemeinde und steht für weitere Informationen unter christina.hofmann@rmooe.at gerne zur Verfügung.