InnFair - Messe für Nachhaltigkeit

Freitag, 24. Mai 2019

Was ehrenamtliches Engagement und Begeisterung für eine Sache bewirken können zeigt der Verein „TRAFOS“ mit der INN-FAIR, welche am 17-18. Mai im ehemaligen Modehaus Meissl am Roßmarkt in Ried im innkreis über die Bühne ging. Rund 75 AusstellerInnen aus dem gesamten Innviertel und darüber hinaus, darunter auch eine ganze Reihe von Rieder Innenstadtbetrieben mit nachhaltigen Angeboten und Aktionen beteiligten sich an dieser ersten großen Informations- und Vernetzungsaktion des Vereins. Zahlreiche Besucher und BesucherInnen konnten sich von der Vielfalt und Qualität der Produkte und Angebote und dem umfassenden Rahmenprogramm überzeugen und dem Haus am Roßmarkt sowie der Innenstadt Leben einhauchen. „Solche Aktivitäten und engagierte Bürger und Bürgerinnen braucht unsere Stadt, damit sie vielfältig bleibt! Denn mit der INN-FAIR wurde nicht nur das Bewusstsein für Nachhaltigkeit gestärkt, sondern auch neue Impulse für die Stadt Ried geschaffen“, so der Rieder Bürgermeister Albert Ortig. Das Veranstaltungswochenende wurde vom 2018 gegründeten Verein „TRAFOS – Verein zur Förderung nachhaltiger Lebensstile in der Region Ried“ organisiert. Der Verein TRAFOS verfolgt das Ziel, nachhaltige Lebensstile im Innviertel aufzuzeigen, Menschen, Initiativen und Betriebe zu vernetzen, anzustecken und für aktives Handeln zu begeistern. Der Verein will sichtbar machen, was es bereits alles an nachhaltigen Aktionen und Aktivitäten gibt, Mut machen für weitere neue Schritte und ein immer dichteres Netzwerk für Nachhaltigkeit in der Region schaffen. Beim „Fest der Nachhaltigkeit“ am Abend des 17. Mai mit beinahe 300 Gästen wurde der Netzwerkgedanke bereits mehr als deutlich. TRAFOS-Obmann Max Gramberger: „Wir wollen nachhaltigen Themen im Innviertel eine Plattform bieten und ein Netzwerk für nachhaltiges, regionales, und faires Leben, Wirtschaften und Konsumieren aufbauen, sowie einen Beitrag für die Innenstadt leisten“. Begleitet und unterstützt werden die Akteure und Akteurinnen der Trafos von den beiden RMOÖ Regionalmanagerinnen Stefanie Moser und Anna Pucher, die auch bei der Antragstellung um Fördermittel bei der Inn-Salzach-Euregio behilflich waren und dem Verein als Moderatorinnen beim Fest der Nachhaltigkeiten unter die Arme griffen.