Freistadt plant Mobilitätsrat

Freitag, 14. Juni 2019

Im Herbst 2019 wird sich die Stadtgemeinde Freistadt mit der Mobilitäts- und Verkehrssituation in der Innenstadt beschäftigen und einen „Mobilitätsrat“ veranstalten. Bei dieser Form der Zusammenarbeit handelt es sich um ein neues Angebot der Regionalmanagement OÖ GmbH, bei dem gemeinsame Anliegen, Bedenken und Sichtweisen diskutiert werden. „Unser Anliegen ist es, gezielt an den Herausforderungen unserer Innenstadt zu arbeiten und dabei die Anliegen, Bedenken und Sichtweisen der Menschen einzubeziehen. Eine vorausschauende Planung, bei der EntscheidungsträgerInnen und Betroffene von Anfang an miteingebunden sind, soll gewährleisten, dass Maßnahmen, die wir in Angriff nehmen, die erforderliche Akzeptanz haben“, ist Bürgermeisterin Mag. Elisabeth Paruta-Teufer von der Entscheidung überzeugt.

Der nächste Schritt wird eine öffentliche Veranstaltung sein, bei der die erarbeiteten Ergebnisse einem breiten Publikum präsentiert werden. Die Besucher sind eingeladen, die Ideen aktiv weiterzuentwickeln, damit gezielt Maßnahmen in Angriff genommen und Projekte gestartet werden können.

„Wir wollen mit dieser Form der Zusammenarbeit Gemeinden und Regionen dabei unterstützen, kreative, intelligente und maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten, welche die Bedürfnisse der Menschen in ihrem Lebensraum berücksichtigen“ erklärt Hubert Zamut, der als Regionalmanager für Mobilität im Mühlviertel den Prozess in Freistadt begleiten wird.

Weitere Informationen unter: