Elektro-Dorfmobil-Verein gegründet

Donnerstag, 18. Juli 2019

Mühlviertel. Ein Dorfmobil soll ab Herbst 2019 in den Gemeinden Sonnberg, Zwettl und Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) für erleichterten Zugang zum öffentlichen Verkehr sorgen und die Alltagsmobilität der Bevölkerung zwischen den Gemeindegebieten erhöhen. Der zu dem Zweck gegründete Verein „ElektroDorfmobil“ will aber auch den allgemeinen Anstrengungen für den Klimaschutz gerecht werden und wird daher die Fahrtendienste mit einem Elektrofahrzeug anbieten. „Wir wollen mit dem Projekt in der Klima- und Energiemodellregion Sterngartl-Gusental eine gewisse Vorbildwirkung erzielen und einen Teil des Verkehrs innerhalb der drei Gemeinden durch das Dorfmobil deutlich umweltschonender abwickeln. Darüber hinaus steigert das Dorfmobil die Attraktivität der Öffis, weil sie für alle NutzerInnen dann besser erreichbar sind“, ist KEM-Manager Simon Klambauer (LEADER-Region Sterngartl-Gusental), der zurzeit bei dem Projekt „Giro to Zero“ mit einem E-Lastenrad die 95 Klima- Energie-Modell-Regionen Österreichs besucht um das Bewusstsein für nachhaltige Vorzeigeprojekte zu stärken, von den sozialen und ökologischen Aspekten des Projektes überzeugt.

www.giro-to-zero.at; http://kem.sterngartl-gusental-leader.at/; kem@sterngartl-gusental.at; RM Hubert Zamut