Corona - Abläufe in der RMOÖ

Dienstag, 17. März 2020

Die COVID-19 Situation hat auch auf die Arbeit der RMOÖ Auswirkungen, der Kontakt mit unseren Kunden wird sich daher in den kommenden Wochen folgendermaßen gestalten.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Die wichtigste Maßnahme ist nun, persönliche Kontakte auf das Minimum zu reduzieren. Die RMOÖ hat daher folgende Vorgangsweisen für die Tätigkeit in den kommenden Wochen beschlossen:

 

• Allen RMOÖ-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern wird ab sofort ermöglicht, von Zuhause aus zu arbeiten. Die gesamte Belegschaft ist wie gewohnt telefonisch und/oder per E-Mail erreichbar. Alle Kontaktdaten finden Sie auf https://www.rmooe.at/ueber-rmooe/mitarbeiter

• Alle internen Besprechungen, bei denen dies möglich ist, wurden abgesagt oder verschoben. Unaufschiebbare Besprechungen oder Meetings werden per Videokonferenz durchgeführt. Persönliche Meetings werden nur im Falle von dringenden Fristeinhaltungen durchgeführt und wenn keine Möglichkeit zu Videokoferenzen besteht.

• Workshops / Veranstaltungen / Besprechungen mit externen Partnern / Kunden werden ebenso abgesagt oder verschoben, nur in wirklich dringenden Fällen wird eine Durchführung per Videokonferenz versucht.

• Dienstreisen ins Ausland werden verschoben. Sie sind aufgrund der Grenzkontrollen ohnehin nur mehr sehr bedingt möglich.

• Dienstreisen im Inland werden verschoben, außer es handelt sich um dringende Fristeinhaltungen, wobei auch hier versucht wird, Termine per Videokonferenz durchzuführen.

• Bei persönlichen Kontakten achten wir genau auf die Hygieneregeln: kein Händeschütteln, Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen zwei Personen, Hände waschen & desinfizieren!

 

Wir werden trotz dieser Einschränkungen im Arbeitsalltag unsere Dienstleistungen für Sie aufrechterhalten und Sie weiterhin bei Ihren Vorhaben und Anliegen unterstützen!