Aus für flinc, OÖ plant nun Mitfahrbörse

Freitag, 25. Januar 2019

Die vielen bekannte Mitfahrbörse flinc wurde mit Jahresbeginn 2019 endgültig abgeschaltet. Das Aus für flinc erfolgte, weil bereits im September 2017 die in Stuttgart ansässige Daimler Mobility Services das Darmstädter Start-Up zur Gänze übernommen hatte. Wie viele große Autobauer investiert auch der deutsche Konzern in den Aufbau von Mobilitätsdiensten, um Kunden in Zukunft auch ohne eigenem Auto Mobilität als Service anzubieten.

Seitens des Landes Oberösterreich gibt es Überlegungen, eine eigene Applikation zu entwickeln und in Pilotregionen zu testen. Sollte das Projekt an den Start gehen, wird sich das Regionale Mobilitätsmanagement in den Prozess einbringen können.

Weil Mobilität einen grundlegenden Aspekt der Regionalentwicklung darstellt wurde der Fachbereich „Regionales Mobilitätsmanagement“ 2018 gemeinsam vom Infrastruktur-Ressort des Landes Oberösterreich und dem Regionalmanagement OÖ initiiert. Aus diesem Grund arbeiten wir auch eng mit dem OÖVV und der OÖ Radfahrberatung zusammen.

 

Weitere Informationen unter:

Hubert Zamut (Region: Mühlviertel)

Matthias Oltay (Region: Vöcklabruck-Gmunden)