Attersee veranstaltet Bürgerrat

Dienstag, 11. November 2014

Als dritte Gemeinde in Oberösterreich veranstaltet die Agenda 21 -Gemeinde Attersee einen so genannten BürgerInnenrat. Zufällig ausgewählte BürgerInnen setzten sich am 7. und 8. November zwei Tage ehrenamtlich mit der Frage auseinander, wie die Gemeinde Attersee am Attersee die Ausrichtung der Landesausstellung 2020 nachhaltig für die Ortsentwicklung nutzen kann. Der Bürgerrat in der Gemeinde Attersee ist Teil des Agenda 21 Prozesses, der sich bereits jetzt schwerpunktmäßig mit der Landesausstellung im Jahr 2020 beschäftigt. 200 Personen wurden mit Hilfe eines Zufallsgenerators ausgewählt und zur freiwilligen Teilnahme eingeladen, 26 haben ihr Mitwirken zugesagt. Gemeinsam soll erörtert werden welche Schwerpunktthemen die Gemeinde Attersee in Hinblick auf die Landesausstellung 2020 noch vertiefen muss und wie es gelingen kann, die diese große Chance und Herausforderung möglichst nachhaltig für die Entwicklung der Gemeinde zu nutzen. Der Bürgerrat ist eine Möglichkeit zur Diskussion und zum Dialog ohne parteipolitischen Hintergrund und eine Chance als „normaler Bürger“ die Gemeinde mitzugestalten. „Für die Gemeinde Attersee ist es eine große Bereicherung, wenn die Menschen im Bürgerrat ihre Meinungen, Ansichten und Ideen zur Landesausstellung 2020 einbringen. Es hilft uns, die richtigen Prioritäten zu setzen und die Gemeinde gemeinsam mit den Bürgern voran zu bringen“, freut sich auch Bürgermeister Walter Kastinger über die bisher sehr positiven Rückmeldungen zum Bürgerrat.

Mehr Informationen: johannes.meinhart@rmooe.at