Andrang bei Workshop in OÖ

Mittwoch, 19. Februar 2020

Linz. Im Landesdienstleistungszentrum (LDZ) wurde am 13.02.2020 ein Workshop zur Erhebung von konkreten Projekten und Themenbereichen für die neue Programmperiode INTERREG Österreich-Tschechische Republik 2021-2027 veranstaltet.

Die gesammelten Projekte und Anregungen von den Anwesenden aus OÖ, NÖ und Wien kamen aus den Schwerpunkten F&E&I, Energie und Mobilität. Diese werden in weiterer Folge in der laufenden Vorbereitung der neuen Programmperiode 2021-2027 bestmöglich berücksichtigt. Ziel ist es, das Förderprogramm auf die teilnehmenden Prorammregionen in Österreich und Tschechien optimal auszurichten.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch auf den Stand der Programmierung hingewiesen, wobei aus heutiger Sicht ab ca. Mitte 2021 Projekte im elektronischen Monitoringsystem (eMS) für die neue Programmperiode 2021-2027 eingereicht werden können. Ausschlaggebend für den Programmstart wird jedoch der Beschluss des mehrjährigen Finanzrahmens in Brüssel sein, der noch im Jahr 2020 beschlossen werden soll.

Die Projekte können schon vorher grenzüberschreitend mit den Projektpartnern vorbereitet bzw. abgestimmt werden. Weitere Informationen zum Förderprogramm INTERREG Österreich-Tschechische Republik erhalten Sie unter www.at-cz.eu/at.

Haben auch Sie eine Projektidee? Bei der Projektentwicklung und Antragstellung steht die Regionalmanagement OÖ GmbH, Geschäftsstelle Mühlviertel (RM Johannes Miesenböck, +43 7942/77188-4303, johannes.miesenboeck@rmooe.at) für Auskünfte und Unterstützung kostenlos zur Verfügung.