26 Projekte mit Südböhmen genehmigt

Donnerstag, 17. April 2014

26 grenzüberschreitende Projekte mit Südböhmen genehmigt

Am 25. März fand in der alten südböhmischen Handelsstadt Prachatice die letzte Jurysitzung des Kleinprojektefonds (KPF) für Oberösterreich und Südböhmen statt. Insgesamt wurden 26 Projekte zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der gemeinsamen Region Oberösterreich-Südböhmen genehmigt. Davon werden 10 Projekte schwerpunktmäßig im Mühlviertel umgesetzt. Die inhaltliche Bandbreite reicht dabei vom Theaterworkshop für Kinder in Freistadt über eine zweisprachige Wanderausstellung zum Klimawandel bis hin zu kleinen baulichen Maßnahmen bei der Wallfahrtskirche in Maria Trost / Dobrá Voda oder dem Dreiländerfest in Ulrichsberg anlässlich des Falls des Eisernen Vorhangs vor 25 Jahren.

Der Kleinprojektefonds unterstützte seit 2007 rund 500 grenzüberschreitende Begegnungsmaßnahmen von Vereinen, Verbände, Gemeinden oder Schulen, um die Zusammenarbeit bei Themen wie Kultur, Tourismus, Jugend, Natur, usw. zu vertiefen. Auch in der nächsten EU-Periode 2014-2020 ist daher geplant, dass dieses erfolgreiche Förderinstrument erneut zur Verfügung stehen wird.

Weitere Informationen: martin.luger@rmooe.at