14 INTERREG Großprojekte genehmigt

Donnerstag, 11. Juli 2019

14 Großprojekte beim 8. Begleitausschuss in Bad Füssing genehmigt

Am 25. Juni und 26. Juni 2019 tagte der 8. Begleitausschuss für das EU-Förderprogramms INTERREG Österreich- Bayern 2014-2020 in Bad Füssing. Bei brütender Hitze wurden insgesamt 16 grenzüberschreitende Projekte aus dem gesamten Programmraum entlang der österreichisch-deutschen Grenze vorgestellt und diskutiert, genehmigt wurde dann 14 Projekte. Das Fördervolumen dieser 14 genehmigten Projekte beläuft sich auf insgesamt rund 6 Millionen Euro.  Ein Projekt mit oö. Beteiligung ist das Projekt „INNsieme“, in diesem wird für den gesamten Flussverlauf des Inns ein Aktionsplan zum Arten- und Habitatschutz ausgearbeitet und es werden Pilotmaßnahmen umgesetzt. Ein weiteres genehmigtes Projekt beschäftigt sich inhaltlich mit der Sichtbarmachung des Klimawandels durch die Ausbildung von KlimaPädagoginnen und KlimaPädagogen, ein weiteres mit der Erarbeitung von Erfolgsfaktoren für einen zukunftsfähigen Qualitätstourismus im deutsch-österreichischen Alpenraum unter Berücksichtigung des Natur- und Kulturerbes. Das Programm INTERREG Österreich-Bayern nun zu rund 96% ausgeschöpft. Für die nächste Begleitausschusssitzung stehen noch ca. 2,2 Mio. Euro an EFRE-Mittel für Projekte zur Verbesserung der grenzüberschreitenden Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationskapazitäten, ca. eine Million Euro an EFRE-Mittel für die Inwertsetzung des Natur- und Kulturerbes für eine nachhaltige touristische Entwicklung in der Grenzregion sowie ca. 4 Mio. Euro an EFRE-Mittel für die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Institutionen. Der nächste Begleitausschuss ist voraussichtlich die letzte Sitzung mit Projektgenehmigungen und findet im Dezember 2019 statt, die Einreichfrist für Projekte endet am 18. September 2019.

Weitere Informationen: brigitte.dieplinger@rmooe.at