Vier Gemeinden ein Ziel

Dienstag, 11. April 2017

Die Stadtgemeinde Perg und die Gemeinden Arbing, Naarn und Schwertberg nutzen das EU-Programm IWB (Investition in Wachstum und Beschäftigung) um den Herausforderungen der „Stadtregion Aist-Naarn“ (StR.-AiNa) gemeinsam zu begegnen und strategische Lösungen zu erarbeiten. Die Strategie umfasst die Bereiche wirtschaftliche, ökologische, klimatische, demographische sowie soziale Entwicklung auf Basis der Raumplanung.

Ein wesentlicher Schwerpunkt für eine zukünftige Umsetzung wurde mit dem Thema „Innerregionale Mobilität“ (Radfahrer und Fußgänger) in der Region bereits festgelegt. Deshalb wird für die vier Gemeinden ein diesbezügliches Konzept erarbeitet. Im Stadtregionalen Forum vom 07. April 2017 wurde nach entsprechender Vorarbeit (Ausschreibung, Hearing) sowohl für die Strategie, als auch für die Verkehrskonzepterstellung der Auftrag an das Büro Communalp GmbH mit den Partnern ÖAW (Österr. Akad. d. Wissenschaft, Haderer ZT GmbH und Krückl-Seidl-Mayr & Partner ZT-GmbH) vergeben.

Die Experten werden bis Jahresende unter Berücksichtigung vorhandener Planungen und Konzepte, gemeinsam mit den Projektgemeinden unter Begleitung der RMOÖ entsprechende Vorschläge und Lösungsansätze für die „StR.-AiNa“ erarbeiten.

Weitere Informationen: wilhelm.patri@rmooe.at

Fotoquelle: RMOÖ
Bild Beitrag 1: StR-Foum R.-AiNa: stehend: Bgm. Josef Hiesböck (Arbing), Bgm. Mag. Max Oberleitner (Schwertberg), Bgm. Martin Gaisberger (Naarn)  sitzend: VizBgm. Ing. Peter Ganglberger (Perg), Mag. Peer (Communalp), Wilhelm Patri (RMOÖ)