Startschuss zum 1. GE(c)KO-Lehrgang

Freitag, 26. Februar 2016

Am 12. Februar starteten in Kirchschlag bei Linz 22 MühlviertlerInnen in den 1. GE(c)KO-Lehrgang „GEstaltungsKOmpetenzen für Engagierte“ in der Region Mühlviertel. Im Modul 1 „Nachhaltigkeit wagen“ erklärte Gerald Koller, ein internationaler Referent und bekannter Autor, das Zusammenspiel von Zukunftsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Lebensqualität. Es braucht neue Wege in unserer Gesellschaft, damit die Herausforderungen unserer Zeit gelöst werden können. Koller dazu: „Was mich heute auf meinem Weg zur sozialen Gesundheit und Risikointelligenz bewegt, ist die Suche nach einer empathischen Gesellschaft, die in Umbrüchen und Zeiten des Wandels das Verbindende vor das Trennende stellt und trotz verschiedener Meinungen, Ideologien und Bedürfnisse kooperativ handelt.“ Er ermutigte die TeilnehmerInnen in ihrem ehrenamtlichen freiwilligen Engagement für die Region. Der Slogan „think global – act local“ soll die TeilnehmerInnen in ihren Projekten im Mühlviertel begleiten.

Geleitet und moderiert wurde das Modul 1 von der Projektleiterin Maria Hochholzer (RMOÖ) und Social entrepreneur Bettina Hellein. Die Gruppe der TeilnehmerInnen kommt aus allen vier Bezirken und setzt sich aus 12 Frauen und 10 Männern mit unterschiedlichen Altersgruppen und Hintergründen (Gemeindepolitik, Vereine, soziales Engagement) zusammen. Gute Stimmung, eine offene Atmosphäre sowie ein erstes Austauschen untereinander zeichneten diesen erfolgreichen Modultag aus.

Projektträger des Lehrgangs ist die EUREGIO, Projektleitung trägt die RMOÖ GmbH, gefördert wird dieser Lehrgang von der Zukunftsakademie OÖ, Leitstelle Agenda 21 des Landes OÖ. Der Lehrgang läuft bis November 2016 und umfasst insgesamt acht Basismodule.

Weitere Informationen: maria.hochholzer@rmooe.at

Bild Beitrag 1: Nachhaltigkeit wagen – Motivation zum freiwilligen Engagement (Fotocredit: RMOÖ)