Premiere des Agenda 21 Projektstudios

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Am 6. Oktober feierte das "Agenda 21 Projektstudio" im OKH Vöcklabruck seine Oberösterreich-Premiere. Das Projektstudio bot für drei Menschen/Teams einen Abend lang die Möglichkeit, eine Projektidee weiter zu entwickeln und die nächsten Schritte dazu auf den Weg zu bringen. Das Besondere daran: Sie wurden dabei von 14 ehrenamtlichen Projektbegleiter/innen unterstützt, die ihr Fach- und Alltagswissen zum Projekt einbringen konnten
Das „Betriebssystem“ des Agenda 21 Projektstudios ist das Konzept „Design for Wiser Action“, das dabei unterstützt, nach dem Abend mit einem möglichst konkreten Prozessablauf für ein Projekt, oder eine Veranstaltung nach Hause zu gehen. Das Konzept zum Projektstudio wurde vom Büro für Zukunftsfragen entwickelt und hat sich in Vorarlberg schon vielfach bewährt.
Drei Projekte wurden ins erste Projektstudio eingebracht. Die "HEIM-SUCHER" beschäftigen sich im Rahmen der Agenda 21 Waldburg mit der Frage, wie man bestehenden, freien Wohnraum in der Gemeinde lukrieren und zur Nutzung für junge Menschen, Singles, Pensionisten, etc. zugänglich machen kann? Und vor allem wie die Projektgruppe im ersten Schritt Bewusstein für das Thema schaffen kann. LOVEBRUCK ist eine kreative und unpolitische Initiative zur Belebung der Vöcklabrucker Innenstadt. Mit ihr soll eine nachhaltige Plattform für Diskussionen über die zukünftige Entwicklung der Vöcklabrucker Innenstadt entstehen. Und die dritte Gruppe beschäftigte sich mit der Frage, wie man bestmöglich einen AGENDA 21 PROZESS in einer Gemeinde startet.

nähere Infos: johannes.meinhart@rmooe.at

Fotoquelle: B. Hellein