Neues grenzübergreifendes Fördermodell

Mittwoch, 28. Februar 2018

Die Europäische Kommission hat eine neue Fördermöglichkeit mit dem Namen „b-solutions“ genehmigt. Damit werden grenzübergreifende Projekte mit einem Fördersatz von 100% unterstützt! Das wesentliche Ziel besteht in der Identifikation und der Verbreitung von nachhaltigen Methoden zur Bewältigung von Grenzhemmnissen.

 

In den nachstehenden Themenbereichen können Förderanträge eingereicht werden:

  • Beschäftigung
  • Gesundheit
  • (Public) Transport von Fahrgästen
  • Mehrsprachigkeit
  • Institutionelle Kooperation

 

Eine genaue Erklärung zu den Themenbereichen findet man im Dokument „Call for Proposals“ unter: https://www.b-solutionsproject.com/call-for-proposals

 

Allgemeine Eckdaten:

  • Einreichfrist: 30. April 2018, 14:00 Uhr
  • max. Projektlaufzeit Juni 2018 – September 2019
  • Fördersatz: 100%
  • Fördersumme: max. EUR 20.000,--
  • förderfähige Kosten: Übernachtung, Reisekosten, externe Dienstleistungen und bis zu 7% Overhead der direkten förderfähigen Kosten
  • die Projektantragstellung erfolgt elektronisch unter: https://www.b-solutionsproject.com/apply

 

Detaillierte Informationen zu den Fördervoraussetzungen und zur Antragstellung findet man unter: https://www.b-solutionsproject.com.

 

Ansprechperson: Johannes Miesenböck

Weitere Informationen unter  johannes.miesenboeck@rmooe.at